04. August 2021 / 20:59 Uhr

Mit Weigl in der Startelf: Benfica macht gegen Spartak großen Schritt in Richtung CL-Playoffs

Mit Weigl in der Startelf: Benfica macht gegen Spartak großen Schritt in Richtung CL-Playoffs

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Benfica Lissabon und Julian Weigl (hinten rechts) haben einen großen Schritt in Richtung Champions-League-Playoffs gemacht.
Benfica Lissabon und Julian Weigl (hinten rechts) haben einen großen Schritt in Richtung Champions-League-Playoffs gemacht. © IMAGO/ITAR-TASS
Anzeige

Benfica Lissabon hat sich in eine gute Ausgangslage im Rennen um einen Platz in den Champions-League-Playoffs gebracht. Das Team um Julian Weigl setzte sich im Hinspiel der dritten Qualifikationsrunde am Mittwochabend gegen den russischen Vertreter Spartak Moskau durch.

Benfica Lissabon ist den Champions-League-Playoffs einen großen Schritt näher gekommen. Die Portugiesen gewannen das Hinspiel in der dritten Qualifikationsrunde bei Spartak Moskau mit 2:0 (0:0). Rafa hatte die portugiesischen Hauptstadtkicker zu Beginn der zweiten Halbzeit in Front gebracht (50.). Gilberto stellte kurz vor der Schlussphase nach Vorarbeit von Lucas Verissimo den Endstand her (74.).

Anzeige

Der 5-malige deutsche Nationalspieler Julian Weigl, der im Januar 2020 für 20 Millionen Euro von Borussia Dortmund zu Benfica gewechselt war, stand über die vollen 90 Minuten auf dem Platz und leitete das zweite Tor ein. Luca Waldschmidt (7 A-Länderspiele für Deutschland) saß indes über die volle Distanz auf der Bank. Benfica geht dank des Auswärtserfolgs mit einem komfortablen Polster in das Heimspiel im Estadio da Luz.

Die Rückspiele der 3. Runde finden in der kommenden Woche am 10. August statt, die Playoffs folgen dann am 17. und 18. sowie am 24. und 25. August. In den Parallel-Spielen trennten sich am Mittwoch der kroatische Vertreter Dinamo Zagreb und Legia Warschau (Polen) mit 1:1. Ferencvaros Budapest aus Ungarn bezwang Slavia Prag (Tschechien) mit 2:0. Benfica trifft im Fall eines Weiterkommens auf dem Sieger aus dem Duell zwischen Götze-Klub PSV Eindhoven und dem FC Midtjylland. Die Niederländer hatten das Hinspiel am Dienstag mit 3:0 für sich entschieden.