03. Mai 2019 / 19:33 Uhr

Zwischen Abistress und Profi-Karriere: Jung-Recke Veit Mävers holt zum großen Wurf aus

Zwischen Abistress und Profi-Karriere: Jung-Recke Veit Mävers holt zum großen Wurf aus

Stefan Dinse
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Veit Mävers von der TSV Hannover-Burgdorf ist bei den Recken eine Profikarriere zuzutrauen. Sonntag kämpft er aber zunächst mit der A-Jugend um den Einzug ins DM-Halbfinale.
Veit Mävers von der TSV Hannover-Burgdorf ist bei den Recken eine Profikarriere zuzutrauen. Sonntag kämpft er aber zunächst mit der A-Jugend um den Einzug ins DM-Halbfinale. © Debbie Jayne Kinsey
Anzeige

Veit Mävers will mit ganz viel Spaß Profi werden. Am Sonntag in der Bundesliga gegen Magdeburg steht er der TSV Hannover-Burgdorf nicht zur Verfügung. Er kämpft mit der A-Jugend ums DM Halbfinale.

Anzeige
Anzeige

Zuletzt hat ihm sogar die spanische Königsfamilie von der Tribüne in Burgdorf zugejubelt. Juan Carlos und Gattin Sofía waren eigentlich angereist, um ihren Enkel Pablo Urdangarin in Aktion zu sehen. Den großen Auftritt im Trikot der TSV Hannover-Burgdorf hatte allerdings Veit Mävers.

Im Viertelfinal-Hinspiel um die deutsche Meisterschaft siegten die A-Jugend-Recken gegen die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen mit 35:24 (13:10). Der 18-jährige Mävers warf nicht weniger als 16 Tore und führte stark Regie. Es läuft sozusagen majestätisch gut für den jungen Recken.

Royaler Besuch beim Recken-Nachwuchs: Bilder vom Besuch des ehemaligen spanischen Königs

Spaniens ehemaliger König Juan Carlos ist mit seiner Frau Sophia und den Töchtern Elena und Cristina zum Handballspiel des Enkels gekommen. Der 18-Jährige Pablo Urdangarin spielt bei den A-Junioren der TSV Hannover-Burgdorf und stand am Sonnabend mit seiner Mannschaft im Viertelfinale der Deutschen Meisterschaft. Von links: Juan Carlos, Sophia von Griechenland, Cristina von Spanien, Großmutter Claire Liebaert Coutain, Elena von Spanien. Zur Galerie
Spaniens ehemaliger König Juan Carlos ist mit seiner Frau Sophia und den Töchtern Elena und Cristina zum Handballspiel des Enkels gekommen. Der 18-Jährige Pablo Urdangarin spielt bei den A-Junioren der TSV Hannover-Burgdorf und stand am Sonnabend mit seiner Mannschaft im Viertelfinale der Deutschen Meisterschaft. Von links: Juan Carlos, Sophia von Griechenland, Cristina von Spanien, Großmutter Claire Liebaert Coutain, Elena von Spanien. ©
Anzeige

A-Jugend oder Profis? "Stimmung ist bei beiden toll"

Im Bundesliga-Heimspiel der Männer gegen den SC Magdeburg am Sonntag (13.30 Uhr, Swiss-Life-Hall) wird der junge Spielmacher aber nicht dabei sein. Weltmeister Morten Olsen ist wieder fit und wird seine Aufgabe wie gewohnt übernehmen.

Und für Mävers steht um 15 Uhr das Rückspiel beim Nachwuchs der HSG Wetzlar an. „Wir wollen unbedingt ins Halbfinale. Und trotz elf Toren Vorsprung ist das eine Aufgabe, die man erledigen muss“, sagt Mävers. Dass er vor voller Halle nicht gegen Magdeburg dabei sein kann, stört ihn nicht: „Die Stimmung ist bei der A-Jugend und bei den Männern toll.“

Mehr Handball im Sportbuzzer

Voll im Abistress

Am Freitag hat der noch in Hameln wohnende Mävers seine schriftliche Abiturprüfung in Mathematik geschrieben. „Das war ganz gut“, berichtet er lächelnd. Überhaupt ist Mävers ein Strahlemann, er genießt diese für ihn so überaus erfolgreiche Saison. 14 Tore hat der 1,90 Meter große und 86 Kilogramm schwere Spieler in der Bundesliga erzielt, elf davon per Strafwurf.

Trifft Timo Kastening von der Siebenmeterlinie nicht, erhält Mävers seine Chance – wenn er denn zum Kader gehört. Auch im EHF-Cup kam das Nachwuchstalent zu seinem Debüt. „Das ist echt megagut gelaufen“, sagt er und lacht erneut. Durch die zahlreichen Ausfälle der TSV hat er einen großen Schritt machen können, diese Chance hat er genutzt. „Von Morten und Pavel Atman kann man unheimlich viel lernen, beide taugen als Vorbild“, so Mävers.

Mävers' Eltern spielten auch Handball

Mävers kommt aus einer Handballfamilie, Vater Oliver (VfL Hameln) und Mutter Frauke (VfL Oldenburg) spielten selbst in der 1. Bundesliga. Da war der Weg für Veit nicht weit. Vor fünf Jahren wechselte er nach Burgdorf, ins Sportinternat ging er später jedoch nicht. Das Abitur legt er am Schillergymnasium ab, zum Training und zu den Spielen fährt er mit dem Auto. Schule und Handball, für das geliebte Klavierspiel bleibt da wenig Zeit. „Handball geht natürlich vor, und ich habe momentan unglaublich viel Spaß.“

TOP 5: Tipps fürs Sport-Wochenende in Hannover (3.-5. Mai 2019)

Überlebenskampf in der Landesliga: Beim hannoverschen Kellerduell zwischen dem TSV Krähenwinkel/Kaltenweide und dem SV Iraklis Hellas geht es um einiges. Die Krähen haben ordentlich getrommelt, um im Schlüsselspiel am Sonntag (15 Uhr) Unterstützung zu erhalten. Zuschauer, die übermorgen im KK-Trikot, mit Krähen-Cap oder Fanschal erscheinen, haben freien Eintritt. Zur Galerie
Überlebenskampf in der Landesliga: Beim hannoverschen Kellerduell zwischen dem TSV Krähenwinkel/Kaltenweide und dem SV Iraklis Hellas geht es um einiges. Die Krähen haben ordentlich getrommelt, um im Schlüsselspiel am Sonntag (15 Uhr) Unterstützung zu erhalten. Zuschauer, die übermorgen im KK-Trikot, mit Krähen-Cap oder Fanschal erscheinen, haben freien Eintritt. ©

Profilaufbahn wäre die Krönung

Das ist den Recken nicht verborgen geblieben, auch sie sind amüsiert. In der nächsten Spielzeit wird Mävers zum Bundesliga-Erweiterungskader der TSV gehören. „Veit ist ein sehr interessanter Spieler, der in den letzten Zügen seiner Jugendzeit ist“, lobt Sven-Sören Christophersen, der Sportliche Leiter der Recken. „Wir müssen ihn langsam heranführen. Dann hoffe ich, wir werden noch viel Freude miteinander haben.“ Wenn es nach Mävers geht, ist das keine Frage. Eine Profilaufbahn wäre die Krönung. „Das ist das Ziel.“ Dann lächelt er wieder breit: „Ich weiß aber, dass ich dafür noch viel arbeiten und lernen muss. Für das Lernen gibt es kein Ende.“

Swiss-Life-Hall ausverkauft

Die Swiss-Life-Hall ist ausverkauft. Sonntag können Dauerkarten für die nächste Saison gekauft werden, sie sind ab 99 Euro zu haben. Zwölf Heimspiele stehen in der Tui-Arena an, fünf in der Swiss-Life-Hall.

Das sind die Spiele der TSV Hannover-Burgdorf in der Hinrunde der Saison 2019/20

<b>6. Spieltag:</b> TVB Stuttgart (A), Donnerstag, 19. September 2019, 19 Uhr Zur Galerie
6. Spieltag: TVB Stuttgart (A), Donnerstag, 19. September 2019, 19 Uhr ©

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt