11. Dezember 2021 / 12:26 Uhr

"Jung und dynamisch": Stimmen aus der Region zum neuen RB-Leipzig-Trainer Tedesco

"Jung und dynamisch": Stimmen aus der Region zum neuen RB-Leipzig-Trainer Tedesco

Heiko Henschel
Leipziger Volkszeitung
Will bei RB Leipzig wieder für mehr Ruhe sorgen: Coach Domenico Tedesco.
Will bei RB Leipzig wieder für mehr Ruhe sorgen: Coach Domenico Tedesco. © Alex Grimm
Anzeige

War die Trennung von Trainer Jesse Marsch und die Verpflichtung von Domenico Tedesco die richtige Entscheidung? Wir haben bei Vereinen aus dem Muldental/Leipziger Land Meinungen zum neuen Trainer von RB Leipzig gesammelt.

Muldental/Leipziger Land. Der Nächste bitte. Eine derart kurze Verweildauer war nun beileibe nicht eingeplant, bereits nach fünf Monaten Trainertätigkeit bei RB Leipzig hat Jesse Marsch die Koffer schon wieder packen müssen. Sein Nachfolger stand mit Domenico Tedesco schneller fest als gedacht.

Anzeige

Frank Mittag (beim FSV Brandis für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig) ist als Mitglied des Holy Bulls Fan Club sehr nah dran an der Thematik. Für ihn war Marschs Ablösung in der Sache unausweichlich, den Zeitpunkt hält er wegen der Quarantäne des Coachs dagegen eher für unglücklich gewählt. „Zudem hätte ich dem sympathischen Achim Beierlorzer als Interimstrainer eine längere Chance eingeräumt und dann wenigstens gehofft, dass er weiterhin an Bord bleibt.“ Seine Einschätzung betreffs Tedesco ist allerdings von Zuversicht gekennzeichnet: „Er ist meiner Meinung nach eine gute Lösung, ich halte ihn für einen jungen und dynamischen Trainer, vielleicht kann er den Nagelsmann-Stil fortführen. Die abermalige Qualifikation für die Champions League dürfte noch möglich sein, wenn eine Serie gestartet wird. Nur schade, dass erneut die Fans außen vor sind. Die Mannschaft braucht die Unterstützung der Zuschauer. Man hat zum Beispiel gegen Dortmund gesehen, wie ein volles Haus beflügeln kann. Und vor allem gegen Leverkusen war deutlich zu spüren, wie sehr der Hexenkessel fehlt.“

Mehr zum Thema

Thomas Liebau (Abteilungsleiter Fußball beim TuS Pegau) geht etwas distanzierter mit der ganzen Geschichte um, Marschs Scheitern kam für ihn zu mindestens nicht allzu überraschend: „Vor der Saison ist schließlich beinahe alles umgekrempelt worden. Und außerdem kann ich mich spontan an keinen Amerikaner erinnern, der in der Bundesliga als Coach erfolgreich war. Dass es nicht geklappt hat, liegt jedoch nicht nur an ihm. Da haben auch die Spieler eine Aktie dran, zuletzt in der Begegnung bei Union Berlin sah es beinahe wie Arbeitsverweigerung aus.“ Tedescos Amtsübernahme nimmt Liebau ohne große Emotionen zur Kenntnis: „Das ist sowieso eine andere Welt, der Profifußball ist lediglich ein Geschäft und hat sich meilenweit vom Amateursport entfernt. Wer auch immer in Leipzig die Aufgabe übernommen hätte, Millionär wäre er ohnehin schon gewesen.“ Ungeachtet dessen hat der Pegauer Sektions-Chef einen Wunsch für die Zukunft: „Dass regelmäßig dem einen oder anderen Talent aus der Region die Möglichkeit gegeben wird, den Sprung nach oben zu schaffen und nicht stattdessen ständig Leute aus Stuttgart oder Hamburg geholt werden.“

Matthias Scheidig (Vereinsvorsitzender des BC Hartha) sieht im Trainerwechsel eine neue Chance für die Roten Bullen: „Die Chemie zwischen Jesse Marsch und dem Team hat offensichtlich nicht mehr gestimmt. In einem solchen Fall bleibt einem Club in der Tat nichts anderes übrig, als die Reißleine zu ziehen.“ An der Personalie Domenico Tedesco hat der BC-Präsident zunächst einmal nichts Grundsätzliches auszusetzen: „Damit kann ich prima leben, mit ihm könnte das durchaus etwas Positives werden. Er verbreitet reichlich Optimismus, hat Aue damals in eigentlich aussichtsloser Lage vor dem Abstieg gerettet.“ Die Prioritäten sieht Matthias Scheidig ebenso gesetzt: „Natürlich steht die Bundesliga absolut im Vordergrund, dennoch war das Überwintern auf europäischem Parkett aus sportlichen und finanziellen Gründen eminent wichtig. In Leipzig darf nach vorn geschaut werden.“

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.