06. Februar 2016 / 19:09 Uhr

Jungbullen schnappen sich Merkwitzer Hallencup

Jungbullen schnappen sich Merkwitzer Hallencup

Falk Zschäbitz
Leipziger Volkszeitung
Jungbullen schnappen sich Merkwitzer Hallencup
Jungbullen schnappen sich Merkwitzer Hallencup © imago/Ralph Peters
Anzeige

Die Leipziger gewinnen beim F-Junioren-Turnier vor Stauchitz und Wermsdorf.

Anzeige
Anzeige

Oschatz. Den Fair-Play-Hallencup der F-Junioren des SV Merkwitz bestritten zehn Mannschaften. Mit dem RB Leipzig konnte der Gastgeber wieder einen hochkarätigen Gegner begrüßen. Alle Spieler waren auf das Turnier gespannt und gaben ihr Bestes. In der Staffel eins konnte der SV Stauchitz gefolgt von der zweiten Merkwitzer Vertretung die Halbfinaltickets lösen. In der Staffel zwei waren es RB Leipzig und der FSV Blau-Weiß Wermsdorf, die ebenso ihre Spiele zum Halbfinaleinzug meisterten.

Das erste Halbfinale zwischen RB Leipzig und dem SV Merkwitz II konnte ungleicher nicht besetzt sein. Die Merkwitzer traten diesmal mit zwei gemischten Mannschaften beim Turnier an und waren deshalb auch gegen die U9 des RB Leipzig machtlos. Dennoch zeigten sich die Trainer Claudia Taubert/Falk Zschäbitz und Fred Wohlgemuth recht zufrieden mit den erbrachten Leistungen ihrer Kicker. Das zweite Halbfinale musste nach der regulären Spielzeit vom Neun-Meter-Punkt entschieden werden. Dabei besaßen die Stauchitzer die besseren Nerven und der Widersacher aus Wermsdorf musste sich mit dem kleinen Finale begnügen.

Das kleine Finale konnte in der regulären Spielzeit entschieden werden. Obwohl beide Teams gleichauf spielten, reichte ein kleiner Fehler in der Merkwitzer Defensive, um den Wermsdorfern die Chance zum Siegtor zu bieten. Und diese Chance ließ Leo Zimmermann nicht aus und brachte seine Mannschaft auf die Siegerstraße. Das Finale zwischen Stauchitz und RB Leipzig war leistungstechnisch ein gutes Spiel, dennoch ließen die Großstädter keinen Zweifel am Turniersieg.

Zur Siegerehrung traten alle Teams nochmals aufs Parkett und die Zuschauer honorierten die gezeigten Leistungen mit viel Applaus. Der SVM-Fußball Abteilungsleiter Falk Zschäbitz hatte für alle Kicker eine Anerkennungsmedaille und für die ersten drei Plätze Pokale und die Medaillen Bronze, Silber und Gold parat.

*Halbfinale
*
RB Leipzig – SV Merkwitz II 6:0
SV Stauchitz I – FSV Blau-Weiß Wermsdorf 0:0 (2:1 nach Neun-Meter-Schießen)

Spiel um Platz 9: *SV Traktor Naundorf – Döbelner SC 1:3
*
Spiel um Platz 7:
 SV Stauchitz II – SV Merkwitz I 0:2
Spiel um Platz 5: FSV Oschatz – Falkenhainer SV 3:2 (nach Neun-Meter-Schießen)
Spiel um Platz 3: FSV Blau-Weiß Wermsdorf – SV Merkwitz II 1:0.

Finale: SV Stauchitz I – RB Leipzig 0:4

Die Teams im Überblick

SV Merkwitz I: Pascal Richter, Lennard Fischer, Nick Grieser, Luis Rische, Fritz Pietsch, Oskar Wolff, Finn Sahlbach

SV Merkwitz II: Lukas Thomas, Kevin Weber, Niklas Zschäbitz, Erik Müller, Edwin Sandig, Derik Biedermann, Nick Trepte.

RB Leipzig: Benedict Borschel, Maxim Kindel, Jamie-Lee Haufe, Lionel Voufack, Fabian Nowicki, Leonard Hein, Hugo Eddi Kaps, Benno Kaltefleiter, Neo Heyral

Döbelner SC: Lenny Wokittel, Leon Lehmann, Ben Schubert, Karim Funkner, Robert Wagner, Louis Körner, Noah Muva

SV Stauchitz I: Thiago Lambor, Tina Haferburg, Jonas Bös, Ben Micklisch, Florian Schlegel, Laura Bös, Tim Jakulat, Leo Kerber, Oskar Hunger, Flora Zschau

SV Stauchitz II: Malte Zimmerling, Farin Weichert, Gustav Währa, Herman Gast, Mika Proschwitz, Levin Kaaß, Paul Reimer, Arthur Müller

FSV Oschatz: May Possehl, Lenni Rößler, Noah Hein, Mick Düsterhöft, Jason Sablowski Winkler, Mortz Zieger, Hannes Brand, Lennox Hanke, Bastian Korb, Fiona Greft, Chris Ahlgrimm, Franz Fischer

SV Traktor Naundorf: Daniel Kaiser, William Heide, Oscar Quicker, Lizzy Saack, Josephine Schmidt, Colin Schubert, Scott Schuster, Franz Spielmann, Felix Arnold, Luca Fritzsch

Falkenhainer SV: Nick Ehrlich, Felix Engel, Eric Handschuh, Toy Steyer, Jan Müller, Jan Kubig, Diego Leischnig

FSV Blau-Weiß Wermsdorf: Vico Wedel, Luca Appenfelder, Leon Zimmermann, Bruno Gatter, Celine Preiß, Finn Windisch, Tim Weise, Felix Neubert, Jannes Paepke

Bester Spieler: Benno Kaltefleiter (RB Leipzig)
Bester Torschütze: *Lionel Voufack und Leonard Hein (neun Tore/ RB Leipzig)
*
Bester Torwart:
 Malte Zimmerling (SV Stauchitz II)

Schiedsrichter: Valentin Rische (Merkwitz), Florian Grieser (Merkwitz)

Endstand

  1. RB Leipzig
  2. SV Stauchitz I
  3. FSV Blau-Weiß Wermsdorf
  4. SV Merkwitz II
  5. FSV Oschatz
  6. Falkenhainer SV
  7. SV Merkwitz I
  8. SV Stauchitz II
  9. Döbelner SC
  10. SV Traktor Naundorf

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt