01. Mai 2019 / 14:26 Uhr

Junioren-Finale steht: FSV Bentwisch und 1. FC Neubrandenburg im Pokalendspiel

Junioren-Finale steht: FSV Bentwisch und 1. FC Neubrandenburg im Pokalendspiel

Horst Schreiber
Ostsee-Zeitung
Im Landespokal von Mecklenburg-Vorpommern sind keine Reserveteams startberechtigt.
1. FC Neubrandenburg steht zweimal im Junioren-Pokalfinale © Johannes Weber
Anzeige

Die A-Junioren aus Neubrandenburg ringen Grevesmühlen in letzter Sekunde nieder, Bentwisch setzt sich gegen Pampow im Elfmeterschießen durch.

Anzeige

Der Grevesmühlener FC hat die nächste Pokalüberraschung nur ganz knapp verpasst. Im Halbfinale des Audi-Cup musste sich die U 19 aus Nordwestmecklenburg erst in der Verlängerung dem Favoriten 1. FC Neubrandenburg mit 1:3 geschlagen geben. Schon im Viertelfinale hatte der Landesliga-Spitzenreiter den Verbandsligisten FC Mecklenburg Schwerin aus dem Wettbewerb gekegelt (2:1).

Anzeige
So lief das Viertelfinale des GFC

Am Mittwochvormittag besorgte Marvin Faasch die viel umjubelte Führung für den GFC (50.). Die hielt bis eine Minute vor Schluss. Dann rettete Anton Wichmann die Neubrandenburger Gäste noch in die Verlängerung (89.). Im Nachschlag drehten Justin Schultze (95.) und Michael Schürer (110.) die Partie für den 1. FCN.

Die Vier-Tore-Städter treffen im Finale des Audi-Cup auf den FSV Bentwisch, der sich nach torlosen 110 Minuten im dramatischen Elfmeterschießen gegen den MSV Pampow durchsetze. 12:11 hieß es am Ende für die Rand-Rostocker, die ab der 76. Minute in Überzahl agierten.

Auch bei den B-Junioren kann der 1. FC Neubrandenburg vom Pokaltriumph träumen. Die U 17 setzte sich bei Anker Wismar mit 6:0 durch und trifft auf den Greifswalder FC. Der GFC siegte in Parchim mit 2:0.