02. April 2018 / 15:34 Uhr

Junioren-Landespokal: Brieselanger C-Junioren zittern sich ins Halbfinale

Junioren-Landespokal: Brieselanger C-Junioren zittern sich ins Halbfinale

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
BrieseDie Brieselanger A-Junioren (in Grün) kommen in ihrer ersten Brandenburgliga-Saison auf den vierten Platz.
Auch die Brieselanger A-Junioren sind eine Runde weiter gekommen. © Tanja M. Marotzke
Anzeige

Junioren-Landespokal: So liefen die Oster-Ansetzungen in den Junioren-Wettbewerben des AOK-Landespokals.

Anzeige
Anzeige

Statt einem gemütlichen Ostermontag stand für 14 Mannschaften aus Brandenburg von den A- bis C-Junioren eine Viertelfinalpartie im AOK-Landespokal der Junioren auf dem Programm. Besonders spannend machten es dabei die C-Junioren des SV Grün-Weiss Brieselang gleich am Morgen ab 10.30 Uhr. Auf dem heimischen Kunstrasenplatz empfingen sie die U15 des RSV Eintracht. Die Partie entwickelte sich zu einem echten Pokalkrimi: Nach 90 Minuten stand es 2:2, die zehnminütige Verlängerung brachte keine weiteren Tore. Erst das Elfmeterschießen brachte die Entscheidung zugunsten der Gastgeber. Die andere Pokalpartie der C-Junioren zwischen Stahl Brandenburg und der SpG Rangsdorf/Groß Machnow wurde abgesetzt. Die weiteren Partien zwischen dem SV Falkensee-Finkenkrug und dem 1. FC Frankfurt II sowie dem SV Dallgow und Energie Cottbus werden erst innerhalb der nächsten Wochen ausgetragen.

Bei den B-Junioren verpasste der JFV Havelstadt Brandenburg durch ein 1:2 gegen den 1. FC Frankfurt den Sprung in die nächste Runde. Besser machten es die Kicker des SV Falkensee-Finkenkrug, die in der Ferne beim FC Schwedt deutlich mit 4:0 gewinnen konnten. Wer dem 1. FC Frankfurt und Falkensee-Finkenkrug in der Runde der letzten Vier gegenüber stehen wird, entscheidet sich am Mittwoch. Dann empfängt Babelsberg 03 den Oranienburger FC und der RSV Eintracht den FC Energie Cottbus.

Die A-Junioren ermittelten im Landespokal gleich drei Halbfinalisten am Montag. Lediglich der SV Babelsberg 03 wartet noch auf seinen Gegner - der JFV Fun und der FC Energie Cottbus spielen ihr Achtelfinale am Mittwoch aus. Durchsetzen konnten sich die SpG Wandlitz/Basdorf, der SV Grün-Weiss Brieselang und der SC Eintracht Miedsdorf/Zeuthen. Hier gibt es noch einmal alle Junioren-Pokal-Paarungen vom Ostermontag in der Übersicht:

​C-Junioren:

SV Grün-Weiss Brieselang - RSV Eintracht 7:6 n.E. (1:2, 2:2, 2:2). Tore: 0:1 Julius Böttche (6.), 1:1 Julius Kramer (14.), 1:2 Emil Glapiak (33.), 2:2 Stefan Rackwitz (50.)

​B-Junioren:

JFV Havelstadt Brandenburg - 1. FC Frankfurt 1:2 (1:1). Tore: ​1:0 Ricardo-Isa Klassen (11.), 1:1 Randy Bresch (32.), 1:2 Hendrik Haack (49.).

FC Schwedt - SV Falkensee-Finkenkrug 0:4 (0:1). Tore: 0:1 Magnus Crone (25.), 0:2 David Paul Richter (54.), 0:3 Magnus Crone (68.), 0:4 Marten Tschatschanidse (80.).​

​A-Junioren:

SpG Wandlitz/Basdorf - FSV Bernau 4:0 (3:0). Tore: 1:0 Steffen Philipp Hennig (5.), 2:0 Ron Kruggel (10.), 3:0 Roman Schmidt (43.), 4:0 Max Heyner (80.).

​SpG Buckow/Waldsieversdorf/Müncheberg - SV Grün-Weiss Brieselang 2:3 (0:2). Tore: 0:1, 0:2 Maurice Malak (14., 26.), 0:3 Ramon Schulz (49.), 1:3 Justin Wieher (80.), 2:3 Christopher Fehrmann (87.).

Gäbe es eine eigene Nationalmannschaft für Brandenburg, wären diese Spieler dabei:

Brandenburg Zur Galerie
Brandenburg ©

SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen - SpG Rot-Weiß Schönow/Einheit Zepernick 3:1 (0:0).* Tore:* 1:0 Franz Arnold (60.), 2:0 Maged Aldeef (64.), 2:1 Rik Roelofs (71.), 3:1 Maged Aldeef (90. +2).​