02. Januar 2022 / 17:35 Uhr

Junioren von Rot-Weiß Schönow und SV Mühlenbeck eröffnen das Fußballjahr in Brandenburg

Junioren von Rot-Weiß Schönow und SV Mühlenbeck eröffnen das Fußballjahr in Brandenburg

Kevin Päplow
Märkische Allgemeine Zeitung
Lilly Schade
Lilly Schade (r.) war durch viele gewonnene Zweikämpfe gegen die Jungs aus Mühlenbeck immer präsent. © Kevin Päplow
Anzeige

Nachwuchsfußball: Remis am zweiten Jahrestag hinterlässt zufriedene Trainer.

BSV Rot-Weiß Schönow - SV Mühlenbeck 1947 II 1:1 (0:0). Tore: 0:1 Lucas Marquardt (44.), 1:1 Shahin Sultan (46.).

Anzeige

Das Jahr 2022 hat gerade einmal zwei Tage lang die Äuglein geöffnet und schon rollt der Ball in Brandenburg. Ein Szenario, das sich alle Fußballfans wünschen. Verantwortlich dafür waren die C-Juniorenteams vom BSV Rot-Weiß Schönow und dem SV Mühlenbeck 1947 II. Da bei den Schönowern der Rasenplatz gesperrt war, wurde bei der TSG Einheit Bernau auf dem Sportplatz am Wasserturm gespielt und 25 Zuschauer sahen am Ende der Weihnachtsferien ein ordentliches Spiel.

In Bildern: Das sind die wichtigsten Winter-Transfers Brandenburgs 2021/22.

Die Sportbuzzer-Wechselbörse Zur Galerie
Die Sportbuzzer-Wechselbörse ©

In der ersten Halbzeit waren Bemühungen auf beiden Seiten durchaus da, doch das Regenwetter schien die Zielgenauigkeit der Jugendlichen am Ball noch so ein wenig zu beeinflussen. Nach der Pause ging es aber mit einem Doppelschlag flink auf die Überholspur. Der Mühlenbecker-Angreifer Lucas Marquardt wurde im Strafraum super angespielt und blieb vor dem Torwart der Rot-Weißen cool. Die Führung der Gäste aus der 1. Kreisklasse hielt aber nicht lange. Shahin Sultan erahnte einen zu kurzen Rückpass eines Verteidigers auf SVM-Keeper Tim Richter und beförderte die Kugel so mit einer Grätsche ins lange Eck.

Trotz einiger Torchancen auf beiden Seiten, trennte man sich am Ende gerecht mit einem Remis. Mike Vielitz war höchsterfreut über dieses Testspiel. "Für die Kinder finde ich das klasse. Alle sind gesund ins neue Jahr gestartet und wir hoffen, dass es jetzt so weitergeht und das uns Corona keinen Strich durch die Rechnung macht. Es war ein sehr faires Spiel und wir wollen das definitiv regelmäßiger wiederholen", hofft der Trainer vom SV Mühlenbeck 1947 II.

Ähnlich positiv gestimmt war der Übungsleiter der Schönower. "Wir wollten gleich die Chance nutzen, da uns ab 1. Januar im Barnim gestattet wurde, wieder Spiele zu absolvieren. Alle haben ein wenig Winterspeck bei sich und man merkt, dass man wieder arbeiten muss. Aber das ist normal, ob in der Winterpause oder in der Sommerpause. Wir werden das jetzt alles optimieren und dann geht es weiter", erklärte Peter Vandenbroucke.