09. Dezember 2019 / 07:48 Uhr

Bericht: Hertha-Coach Klinsmann will DFB-Torwarttrainer Köpke über Jahresende hinaus halten

Bericht: Hertha-Coach Klinsmann will DFB-Torwarttrainer Köpke über Jahresende hinaus halten

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Jürgen Klinsmann (l) holte DFB-Torwarttrainer Andreas Köpke (r) zu Hertha BSC.
Jürgen Klinsmann (l) holte DFB-Torwarttrainer Andreas Köpke (r) zu Hertha BSC. © imago images/Mauersberger
Anzeige

Seit Jürgen Klinsmann Hertha BSC trainiert, gehört auch DFB-Torwarttrainer Andreas Köpke zu seinem Team. Die eigentlich nur bis Ende des Jahres geplante Zusammenarbeit könnte jedoch ausgeweitet werden.

Anzeige
Anzeige

Der DFB hat Torwarttrainer Andreas Köpke nur bis Jahresende an Hertha BSC freigegeben. Doch offenbar arbeitet der neue Hertha-Trainer Jürgen Klinsmann daran, den ehemaligen Nationalkeeper über den Dezember hinaus beim Hauptstadtklub zu halten. Dies berichtet die Bild. Demnach sei Köpke weiterhin Klinsmanns Wunschlösung für die Position des Torwartstrainers.

Mehr vom SPORTBUZZER

Klinsmann hatte Köpke zu Beginn seiner Trainertätigkeit bei der Hertha mit in sein Team geholt. Bundestrainer Joachim Löw und der DFB gaben grünes Licht - zumindest bis Jahresende. Klinsmann hofft demnach auf ein längeres Engagement von Köpke bei der Hertha, da die DFB-Mannschaft erst am 26. März 2020 gegen Spanien ran muss. Die übrige Zeit bis zum Ende der Saison könnte der 57-Jährige dann in Doppelfunktion für die Berliner und die deutsche Nationalmannschaft arbeiten. Daher sollen für die nächsten Tage Gespräche zwischen dem Bundesligisten und dem DFB geplant sein.

Von Helmut Schön bis Bruno Labbadia: Alle Hertha-Trainer seit 1950

Von Helmut Schön bis Jürgen Röber: Die Vorgänger von Hertha-Trainer Bruno Labbadia. Zur Galerie
Von Helmut Schön bis Jürgen Röber: Die Vorgänger von Hertha-Trainer Bruno Labbadia. © dpa

Klinsmann nach zwei Spielen noch sieglos

Der Start für Klinsmann bei der Hertha lief sportlich jedoch eher mittelprächtig ab. Beim Klinsmann-Debüt verlor Berlin trotz langer Überzahl gegen den BVB. Auch am Freitag in Frankfurt gelang kein Sieg - die Hauptstäder verspielten dabei sorgar eine 2:0-Führung. Die Frankfurter kamen durch Sebastian Rode in der 86. Minute zum Ausgleich. In der Tabelle steht Hertha auf dem 15. Tabellenplatz - und schwebt weiterhin in Abstiegsgefahr.