18. Oktober 2019 / 17:12 Uhr

Bericht: Jürgen Klinsmann wird neuer Nationaltrainer von Ecuador - Hohes Gehalt für Ex-Bundestrainer

Bericht: Jürgen Klinsmann wird neuer Nationaltrainer von Ecuador - Hohes Gehalt für Ex-Bundestrainer

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Jürgen Klinsmann hat laut Bild-Bericht einen neuen Job - er wird Nationaltrainer von Ecuador.
Jürgen Klinsmann hat laut "Bild"-Bericht einen neuen Job - er wird Nationaltrainer von Ecuador. © imago images / Revierfoto
Anzeige

Der ehemalige Bundestrainer Jürgen Klinsmann wird offenbar neuer Nationaltrainer in Ecuador. Einem Bericht der "Bild" zufolge ist der Deal mit dem Verband perfekt - Klinsmann blüht demnach ein sattes Gehalt.

Anzeige
Anzeige

Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann steht offenbar vor einem lukrativen Engagement in Südamerika! Bereits am Donnerstag war Klinsmann als neuer Nationaltrainer Ecuadors gehandelt worden, wie die Bild berichtet ist der Vertrag nun offenbar in trockenen Tüchern. Demnach soll Klinsmann beim aktuell 65. der FIFA-Weltrangliste stattliche 4,5 Millionen Euro im Jahr verdienen.

Auch wichtig für den 55-Jährigen: Er muss für den neuen Job wohl nicht umziehen. Klinsmann lebt mit seiner Familie in den Vereinigten Staaten in Kalifornien. Der ecuadorianische Verband wird ihm offenbar erlauben die neue Aufgabe von dort aus anzugehen. Klinsmann müsste dann nur zu Spielen sowie zur Spielbeobachtung in das Land im Nordwesten Südamerikas reisen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Zuletzt war der Schwabe für eine führende Rolle beim Zweitligisten VfB Stuttgart gehandelt worden, eine Rückkehr zu seinem Heimatverein kam allerdings nicht zu Stande. Über seine Zukunft sagte der Ex-Nationalspieler anschließend, dass er wieder als Trainer arbeiten wolle: "Es kann ein Verein in Europa infrage kommen, aber auch eine Nationalmannschaft in Südamerika oder Asien. Dementsprechend werde ich mein Leben umorganisieren." Ein Engagement in Ecuador würde dieses Jobprofil erfüllen. Zumal Klinsmann ergänzte, dass er "total flexibel", was seine Zukunft angehe, sei.

Klinsmanns Aufgabe mit Ecuador: Die Qualifikation für die WM 2022

Klinsmann war von 2004 bis 2006 Bundestrainer, wurde mit der Nationalmannschaft bei der Heim-WM 2006 Dritter. Im Sommer 2008 trat er danach den Trainer-Posten beim FC Bayern München an - allerdings wenig erfolgreich: Schon im Frühjahr 2009 war wieder Schluss. Seine letzte Trainerstation hatte der ehemalige Top-Stürmer von 2013 bis 2016 in seiner Wahlheimat USA. Zuletzt trat er vor allem als TV-Experte bei RTL-Übertragungen deutscher Länderspiele in Erscheinung.

Die Nationalmannschaft Ecuadors zeigte bei der Copa America im vergangenen Sommer kein gutes Gesicht. Die "La Tri" schied ohne einen Sieg schon in der Gruppenphase aus. Klinsmanns große Aufgabe wird die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2022 in Katar sein. In diesem Jahrhundert hat Ecuador bisher nur die WM 2010 verpasst.

50 ehemalige deutsche Nationalspieler und was aus ihnen wurde

Patrick Owomoyela, Benjamin Lauth, David Odonkor und Manuel Friedrich spielten für die deutsche Nationalmannschaft. Wir zeigen, was sie heute machen. Klickt euch durch! Zur Galerie
Patrick Owomoyela, Benjamin Lauth, David Odonkor und Manuel Friedrich spielten für die deutsche Nationalmannschaft. Wir zeigen, was sie heute machen. Klickt euch durch! ©
Anzeige
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN