30. November 2019 / 18:02 Uhr

Jürgen Klinsmann zückt das Handy: Deshalb filmte der neue Hertha-Trainer vor dem Anpfiff gegen den BVB

Jürgen Klinsmann zückt das Handy: Deshalb filmte der neue Hertha-Trainer vor dem Anpfiff gegen den BVB

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Jürgen Klinsmann hat vor dem Bundesliga-Spiel gegen den BVB sein Handy gezückt - mit dem Logo des Sportartikelherstellers Adidas. Sein Klub Hertha wird allerdings von Nike gesponsert.
Jürgen Klinsmann hat vor dem Bundesliga-Spiel gegen den BVB sein Handy gezückt - mit dem Logo des Sportartikelherstellers Adidas. Sein Klub Hertha wird allerdings von Nike gesponsert. © Getty
Anzeige

Kaum ist Jürgen Klinsmann zurück in der Bundesliga, sorgt der Welt- und Europameister für Irritationen. Vor dem Anpfiff der Partie seiner Hertha gegen den BVB griff der 55-Jährige plötzlich zum Smartphone und filmte die Atmosphäre im Berliner Olympiastadion. Warum? Das verriet Klinsmann nach dem Spiel.

Anzeige
Anzeige

Bei seiner Rückkehr in die Bundesliga hat Jürgen Klinsmann sofort für Irritationen gesorgt: Kurz vor seinem Debüt als Trainer von Hertha BSC gegen Borussia Dortmund (1:2) zückte der ehemalige Bundestrainer sein Smartphone, um die Atmosphäre im Berliner Olympiastadion einzufangen. Klinsmann erklärte nach dem Spiel bei Sky, warum er sein Handy zur Hand nahm und die Szenen vor dem Anpfiff der Partie filmte.

"Das war spontan, weil mir dieses Eingangslied 'Nur nach Hause gehen wir nicht' sehr gut gefällt", sagte Klinsmann, der mit seinen Berlinern knapp gegen den BVB verlor und weiter im Tabellenkeller bleibt. "Das hat mich immer bewegt. Ich stande auf einmal da unten, da dachte ich: 'Das filme ich jetzt'." Das Handy habe er danach aber ausgemacht, versicherte Klinsmann.

Das Debüt von Jürgen Klinsmann bei Hertha BSC in Bildern

Der neue Hertha-Coach Jürgen Klinsmann unterliegt beim Debüt Borussia Dortmund mit 1:2. Zur Galerie
Der neue Hertha-Coach Jürgen Klinsmann unterliegt beim Debüt Borussia Dortmund mit 1:2. © dpa
Anzeige

Sponsoren-Wirbel um Klinsmann? Handyhülle mit Adidas-Werbung

Brisant: Auf der Handyhülle des 55-Jährigen prangte groß das Logo des Sportartikelherstellers Adidas, der aber nicht der offizielle Ausrüster der Hertha ist. Die Berliner haben einen Sponsorendeal mit Nike, der US-Konzern ist der größte Konkurrent von Adidas.

Mehr zum Klinsmann-Debüt

Enttäuscht zeigte sich Klinsmann über die Niederlage gegen Dortmund. "Wir hätten mehr verdient gehabt, Minimum ein 2:2", sagte der Welt- und Europameister. Das hatten die Berliner kurz nach der Pause durch Selke erzielt, nach Videobeweis wurde dem Treffer wegen einer knappen Abseitsentscheidung aber die Anerkennung verweigert. "Es ist ärgerlich mit der Entscheidung, die aus Köln kam. Das ist streitbar. Das Tor hätte und gut getan in der 48. Minute. Ich bin mir sicher, dass wir das Spiel auch gewonnen hätten." Die Entscheidung "nervt natürlich", sagte Klinsmann, der aber nicht klagen wollte.

Klinsmann ist bei Hertha BSC Nachfolger von Ante Covic

Für Klinsmann, der am Mittwoch den entlassenen Ante Covic ersetzte, bedeutet das Engagement bei der Hertha auch eine Rückkehr in die Bundesliga. Im April 2009 nach nicht einmal einer Saison war er als Bayern-Trainer entlassen worden. Danach hatte der ehemalige Profi dem Oberhaus den Rücken gekehrt und war von Juli 2011 bis November 2016 Nationaltrainer der USA.

Hertha BSC in Noten: Die Einzelkritik zum Dortmund-Spiel

<b>Tor:</b> Thomas Kraft (1) Zur Galerie
Tor: Thomas Kraft (1) © Getty Images
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN