25. Mai 2022 / 10:15 Uhr

Nach Hertha-Klassenerhalt: Ex-Trainer Klinsmann erleichtert - "Abstieg wäre eine Katastrophe gewesen"

Nach Hertha-Klassenerhalt: Ex-Trainer Klinsmann erleichtert - "Abstieg wäre eine Katastrophe gewesen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der frühere Hertha-Trainer Jürgen Klinsmann (links) hat erleichtert auf den Klassenerhalt der Berliner reagiert.
Der frühere Hertha-Trainer Jürgen Klinsmann (links) hat erleichtert auf den Klassenerhalt der Berliner reagiert. © IMAGO/Witke/Nordphoto/Jan Hübner (Montage)
Anzeige

Jürgen Klinsmann hat sich nach dem Klassenerhalt seines früheren Klubs Hertha BSC erleichtert gezeigt. "Für die Hertha wäre der Abstieg eine Katastrophe gewesen, bei all dem finanziellen Aufwand, der betrieben wird. Dass er vermieden wurde, ist gut, aber das darf nicht über alles andere hinwegtäuschen", sagte Klinsmann der "Rheinischen Post".

Jürgen Klinsmann sieht seinen Ex-Klub Hertha BSC auch nach dem Verbleib in der Bundesliga noch vor Problemen. "Für die Hertha wäre der Abstieg eine Katastrophe gewesen, bei all dem finanziellen Aufwand, der betrieben wird. Dass er vermieden wurde, ist gut, aber das darf nicht über alles andere hinwegtäuschen", sagte der ehemalige Trainer und Aufsichtsrat der Berliner in einem Interview der Rheinischen Post.

Anzeige

"Es ist sehr schade, dass ein Standort wie Berlin, der so viel Wirtschaftspower hat, wie übrigens auch Stuttgart, das sich ja soeben gerettet hat, nicht ganz anders dasteht im deutschen Fußball", betonte der frühere Bundestrainer, der 2019/2020 bei der Hertha in verschiedenen Funktionen im Einsatz war, dann aber wegen Meinungsverschiedenheiten mit der Klub-Führung eilig zurücktrat.

"Grundsätzlich zeigt das Beispiel, dass Erfolg ein Gesamtergebnis vieler kleiner Punkte ist. Die Zusammenstellung des Teams, das Zwischenmenschliche, die Energie im Klub, die Verantwortlichkeiten, die Rolle der Gremien – es muss alles passen. Sonst nützen auch große Investitionen nichts", meinte Klinsmann. Die Hertha hatte den Verbleib in der Bundesliga durch einen 2:0-Erfolg beim Hamburger SV in der Relegation gesichert.

Anzeige

Grundsätzlich tut sich die Bundesliga vom Niveau her schwer im Vergleich zur englischen Premier League. Die deutsche Eliteklasse sei zwar "absolut sehenswert und hat viel Qualität". Allerdings tue sie sich im Vergleich mit der englischen Premier League ebenso schwer wie die italienische Serie A oder die spanische Liga. "Die Premier League hat eine unglaubliche Dynamik, in ihrer DNA ist so viel Energie. Wenn man von der Bundesliga auf ein Premier-League-Spiel wechselt, ist das, also ob man einen Gang höher schaltet", sagte der ehemalige Bundestrainer (2004 bis 2006) und Weltmeister von 1990.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.