11. Februar 2020 / 15:06 Uhr

Jürgen Klinsmann tritt bei Hertha BSC zurück: 15 Momente seiner kurzen Amtszeit in Bildern

Jürgen Klinsmann tritt bei Hertha BSC zurück: 15 Momente seiner kurzen Amtszeit in Bildern

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Das Engagement von Jürgen Klinsmann als Hertha-Trainer hat nach nur zehn Wochen ein abruptes Ende gefunden - dann kam der chaotische Abschied samt Zwist mit der Vereinsführung. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die Chronologie von Klinsmanns Zeit bei Hertha - und des Trubels danach!
Das Engagement von Jürgen Klinsmann als Hertha-Trainer hat nach nur zehn Wochen ein abruptes Ende gefunden - dann kam der chaotische Abschied samt Zwist mit der Vereinsführung. Der SPORTBUZZER zeigt die Chronologie von Klinsmanns Zeit bei Hertha - und des Trubels danach! © Getty Images/Facebook/Montage
Anzeige

Jürgen Klinsmann schockt die Hertha. Völlig unerwartet tritt der 55-Jährige als Chef-Trainer der Berliner zurück. Dabei hatte er in nur zehn Spielen spektakuläre Momente. Der SPORTBUZZER blickt auf 15 Momente seiner Amtszeit zurück.

Anzeige
Anzeige

Nach nur elf Wochen ist Jürgen Klinsmann völlig überraschend als Chefcoach des Bundesligisten Hertha BSC zurückgetreten. Der ehemalige Bundestrainer erklärte seinen Entschluss bei Facebook mit fehlendem Vertrauen beim Berliner Klub.

Mehr zu Hertha BSC

"Gerade im Abstiegskampf sind Einheit, Zusammenhalt und Konzentration auf das Wesentliche die wichtigsten Elemente", schrieb der 55-Jährige am Dienstag bei Facebook. "Sind die nicht garantiert, kann ich mein Potenzial als Trainer nicht ausschöpfen und kann meiner Verantwortung somit auch nicht gerecht werden." Nun wolle er sich auf seine Aufgabe als Aufsichtsratsmitglied zurückziehen.

Preetz von Klinsmann-Rücktritt überrascht

Mit der Ankündigung überraschte Klinsmann auch Verantwortlichen der Berliner. "Wir sind von dieser Entwicklung am Morgen überrascht worden. Insbesondere nach der vertrauensvollen Zusammenarbeit hinsichtlich der Personalentscheidungen in der für Hertha BSC intensiven Wintertransferperiode gab es dafür keinerlei Anzeichen. Über die weiteren Entwicklungen werden wir zu gegebener Zeit informieren", sagte Hertha-Geschäftsführer Michael Preetz.

Vom Hoffnungsträger zum Unruhestifter: Die Chaos-Chronologie von Klinsmann bei Hertha BSC

Das Engagement von Jürgen Klinsmann als Hertha-Trainer hat nach nur zehn Wochen ein abruptes Ende gefunden - dann kam der chaotische Abschied samt Zwist mit der Vereinsführung. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die Chronologie von Klinsmanns Zeit bei Hertha - und des Trubels danach! Zur Galerie
Das Engagement von Jürgen Klinsmann als Hertha-Trainer hat nach nur zehn Wochen ein abruptes Ende gefunden - dann kam der chaotische Abschied samt Zwist mit der Vereinsführung. Der SPORTBUZZER zeigt die Chronologie von Klinsmanns Zeit bei Hertha - und des Trubels danach! ©

Nur zehn Spiele saß Klinsmann auf der Bank von Hertha BSC - doch seine Zeit war durchaus spektakulär. Schließlich fiel auch die Wintertransferperiode in seine Amtszeit - und in dieser gab Hertha gut 75 Millionen Euro für neuen Spieler aus. Ein Wunschsspieler, den Klinsmann in die Haupstadt lotste, kam nun nicht einmal auf einen einzigen Einsatz unter ihm: Rekord-Zugang Lucas Tousart wurde unmittelbar nach seiner Verpflichtung nämlich gleich wieder an Olympique Lyon verliehen.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt