10. Oktober 2019 / 13:56 Uhr

Welt-Trainer Jürgen Klopp will nicht Bundestrainer werden: "Stand heute keine Lust"

Welt-Trainer Jürgen Klopp will nicht Bundestrainer werden: "Stand heute keine Lust"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Für Jürgen Klopp kommt ein Engagement als Bundestrainer nach aktuellem Stand nicht in Frage.
Für Jürgen Klopp kommt ein Engagement als Bundestrainer nach aktuellem Stand nicht in Frage. © dpa
Anzeige

Er gilt als beliebtester und vielleicht bester deutscher Trainer im Weltfußball: Jürgen Klopp hat den FC Liverpool zurück in die europäische Elite geführt. Er gilt als legitimer Nachfolger von Bundestrainer Joachim Löw, dessen Vertrag 2022 ausläuft. Doch Klopp hat zumindest nach aktuellem Stand keine Lust auf den DFB-Job.

Anzeige
Anzeige

Für Jürgen Klopp ist der Job als Bundestrainer der deutschen Nationalmannschaft derzeit überhaupt kein Thema. "Stand heute habe ich keine Lust. Ich könnte auch gar nicht hundertprozentig sagen, ob ich der Richtige wäre", sagte der 52-Jährige in einem Gespräch mit Johannes B. Kerner beim Internetportals Magenta TV. Sollte sich die Frage irgendwann stellen, sagte Klopp, "würde ich dann darüber nachdenken – aber nicht jetzt schon."

Klopp war nach seinem Champions-League-Triumph mit dem FC Liverpool vor kurzem zum Welttrainer gewählt worden. In der englischen Premier League führt Liverpool derzeit die Tabelle souverän an. "Stand jetzt, bin ich total glücklich mit dem, was ich mache. Und das ist schon auch wichtig bei der ganzen Geschichte", sagte Klopp, dessen Vertrag in Liverpool noch bis Sommer 2022 läuft.

50 ehemalige Spieler des FC Liverpool und was aus ihnen wurde

Steven Gerrard, Fernando Torres und Mario Balotelli gehören fraglos zu den bekanntesten Spielern in der Geschichte des FC Liverpool. Doch was machen Sie heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Was machen 50 ehemalige Liverpool-Stars wie Michael Owen und Emile Heskey heute? Klickt Euch durch die Galerie! Zur Galerie
Steven Gerrard, Fernando Torres und Mario Balotelli gehören fraglos zu den bekanntesten Spielern in der Geschichte des FC Liverpool. Doch was machen Sie heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Was machen 50 ehemalige Liverpool-Stars wie Michael Owen und Emile Heskey heute? Klickt Euch durch die Galerie! ©
Anzeige

Kritik an Joachim Löw seit der WM 2018 - Klopp populäre Alternative

Der englische Klub will mit dem früheren Bundesliga-Coach von Dortmund und Mainz unbedingt verlängern, bisher ist es aber zu keiner Einigung gekommen. Der vor allem bei Fans beliebte Klopp liegt mit den Reds aktuell auf Kurs Meistertitel, es wäre für den FC Liverpool der erste seit 1990. Klopp war mit Borussia Dortmund in den Jahren 2011 und 2012 Meister geworden und hatte den BVB 2013 ins Finale der Champions League geführt, das knapp gegen den FC Bayern verloren wurde.

Mehr zu Jürgen Klopp

Joachim Löws Vertrag beim DFB als Bundestrainer endet ebenfalls 2022 nach der Weltmeisterschaft. Der 59-Jährige ist bereits seit 2006 Chef der deutschen Nationalmannschaft. Löw führte das DFB-Team 2014 zum WM-Titel in Rio de Janeiro, scheiterte allerdings vier Jahre später bereits in der Vorrunde.

Das hatte es in der Geschichte des deutschen Fußballs zuvor noch nie gegeben. Nach einem schwachen Länderspieljahr war die Kritik an Löw zwischenzeitlich immer lauter geworden - Klopp gilt als populärste Alternative. „Nach jedem Turnier hinterfragt man sich. 2018 war ich relativ schnell sicher, dass ich weitermachen möchte, obwohl die Enttäuschung riesig war. 2014 habe ich länger gebraucht, 2016 auch“, erläuterte Löw im vorigen Monat in einem Interview mit dem SPORTBUZZER. Löw: „Ein paar Tage nach Russland habe ich mit Oliver Bierhoff zusammen gesessen und wir haben uns ganz offen und ehrlich gefragt: Haben wir die Motivation noch? Können wir die Mannschaft wieder aufrichten? Und für uns beide war klar, dass wir so nicht gehen werden. So nicht.“

Klinsmann kann sich Klopp als Löw-Nachfolger vorstellen

Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann hatte sich im Sommer für Klopp als Löw-Nachfolger stark gemacht. "Zum einen hoffe ich, dass Jogi noch weiter macht. Aber natürlich: Der Klopp ist einer, bei dem man sich das gut vorstellen kann. Wenn der Jogi amtsmüde wird", so der 54-Jährige. Klinsmann, Löw-Vorgänger als Nationaltrainer, schränkte allerdings auch ein: "Er wird sicherlich noch einige Jahre Liverpool machen."

Drama pur: Die magischen Momente des Jürgen Klopp

Jürgen Klopp hat in seiner Karriere bereits einige emotionale Szenarien erlebt. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die magischen Momente des Jürgen Klopp.  Zur Galerie
Jürgen Klopp hat in seiner Karriere bereits einige emotionale Szenarien erlebt. Der SPORTBUZZER zeigt die magischen Momente des Jürgen Klopp.  ©

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt