09. März 2021 / 15:11 Uhr

"Ich habe Vertrag in Liverpool": Klopp steht für Löw-Nachfolge als Bundestrainer nicht zur Verfügung

"Ich habe Vertrag in Liverpool": Klopp steht für Löw-Nachfolge als Bundestrainer nicht zur Verfügung

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Jürgen Klopp (links) hat klargestellt, dass er als möglicher Nachfolger von Bundestrainer Joachim Löw im Sommer nicht zur Verfügung steht. Klopp verwies auf seinen laufenden Vertrag beim FC Liverpool.
Jürgen Klopp (links) hat klargestellt, dass er als möglicher Nachfolger von Bundestrainer Joachim Löw im Sommer nicht zur Verfügung steht. Klopp verwies auf seinen laufenden Vertrag beim FC Liverpool. © IMAGO/Sven Simon/Xinhua (Montage)
Anzeige

Die Nachricht war ein Paukenschlag: Am Dienstagmorgen verkündete Joachim Löw über den DFB, als Bundestrainer nach der EM aufzuhören. Als Nachfolger wird auch Jürgen Klopp gehandelt. Der Liverpool-Trainer steht aber nicht zur Verfügung, will seinen Vertrag beim Premier-League-Klub erfüllen. 

Joachim Löw hat am Dienstagmorgen über den DFB verkündet, dass er nach der EM im Sommer als Bundestrainer aufhört - trotz Vertrags bis zur WM 2022 in Katar. Als mögliche Nachfolger werden viele Namen gehandelt, auch der von Jürgen Klopp, der mit dem FC Liverpool in der Premier League in der Krise steckt. Der Meistertrainer der Reds hat auf der offiziellen Pressekonferenz vor dem Champions-League-Rückspiel gegen RB Leipzig dazu Stellung genommen.

Anzeige

"Wenn die Frage ist, ob ich verfügbar bin im Sommer für den Job für das deutsche Nationalteam: Nein!", sagte Klopp. "In oder nach diesem Sommer werde ich nicht als möglicher Bundestrainer zur Verfügung stehen. Ich habe ja einen Job. Ich habe noch einen Drei-Jahresvertrag bei Liverpool. Man unterschreibt Verträge und versucht im Allgemeinen, sich daran zu halten", sagte Klopp.

Mehr vom SPORTBUZZER

Die Nachricht, dass Löw aufhört, kam auch für den Liverpool-Trainer überraschend. "Jogi hat einen unglaublichen Job gemacht für viele Jahre. Ich verstehe, dass er dieses Highlight noch will und dann wird irgendjemand anders den Job machen", so Klopp. Nach eigenen Aussagen wird er nicht derjenige sein.