18. Februar 2019 / 13:32 Uhr

Jürgen Klopp vor Duell mit dem FC Bayern: "Wenn ich nicht dabei wäre, würde ich mir eine Karte kaufen"

Jürgen Klopp vor Duell mit dem FC Bayern: "Wenn ich nicht dabei wäre, würde ich mir eine Karte kaufen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Jürgen Klopp und der FC Liverpool treffen am Dienstag auf den FC Bayern
Jürgen Klopp und der FC Liverpool treffen am Dienstag auf den FC Bayern © imago/Sven Simon
Anzeige

Jürgen Klopp gibt sich vor dem Champions-League-Duell mit dem FC Bayern hochkonzentriert. Auf der Pressekonferenz verzichtet er auf forsche Sprüche - stattdessen unterstreicht er die Bedeutung der Partie.

Das mancherorts erwartete Sprüche-Feuerwerk blieb aus. Hochmotiviert und klarem Fokus auf den sportlichen Erfolg hat sich Jürgen Klopp vor dem Achtelfinal-Hinspiel der Champions League am Dienstag gegen den FC Bayern der Öffentlichkeit präsentiert. Statt lockeren Scherzen gab es vom Trainer des FC Liverpool klare Analysen. Dabei unterstrich der Coach mehrmals, wie sehr er dem Aufeinandertreffen mit dem deutschen Meister entgegenfiebere: "Wenn ich nicht in dieses Spiel involviert wäre, würde ich mir eine Karte kaufen", sagte Klopp und sorgte zumindest kurz für ein leichtes Schmunzeln: "Zum Glück bin ich involviert."

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Der frühere Dortmunder Meistertrainer geht mit einer gehörigen Portion Respekt in die Partie und will nicht überbewerten, dass es für Bayern in der laufenden Saison nicht immer wunschgemäß lief. "Wenn sich Bayern in einer schwierigen Situation befindet, ist das immer Jammern auf hohem Niveau und macht sie noch gefährlicher als ohnehin schon", sagte Klopp: "Sie haben die Bundesliga in den vergangenen sechs Jahren dominiert. Zu Saisonbeginn hat ihnen vielleicht ein wenig das Verlangen gefehlt. Das ist nach so einer Erfolgsserie aber normal."

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©

Klopp setzt in dem zu erwartenden "emotionalen Spiel" an der heimischen Anfield Road auf eine funktionierende Defensive und die Unterstützung der Fans - auch wenn er weiß, dass Duelle zwischen "zwei Mannschaften von derartiger Qualität nie im ersten Spiel entschieden" werden: "Unsere Fans sind in der Lage uns von 100 auf 110, 120, 130 oder 140 Prozent zu pushen." Der Liverpool-Coach weiter: "Wir müssen 100 Prozent fokussiert sein, sonst haben wir keine Chance. Das ist sicher."

Anzeige

Klopp sieht keine persönliche Note im Duell mit Bayern

Eine persönliche Note in den Spielen gegen den deutschen Rekordmeister sieht Klopp aufgrund seiner BVB- und Bundesliga-Vergangenheit nicht. Darauf angesprochen, dass ihm die Bayern in seiner Dortmunder Amtszeit regelmäßig Leistungsträger wie Mats Hummels, Robert Lewandowski oder Mario Götze wegschnappten, reagierte der 51-Jährige gelassen: "Darüber war ich sicherlich nicht glücklich und vielleicht habe ich das auch mal so gesagt - aber so ist das Geschäft."

Wer setzt sich im Duell zwischen Liverpool und Bayern durch? Hier abstimmen!

Mehr anzeigen