28. Januar 2020 / 12:45 Uhr

FA kontert Liverpool-Trainer Jürgen Klopp nach Spielplan-Kritik: "Alle Klubs haben es akzeptiert"

FA kontert Liverpool-Trainer Jürgen Klopp nach Spielplan-Kritik: "Alle Klubs haben es akzeptiert"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der englische Fußballverband FA hat auf die Kritik von Liverpool-Trainer Jürgen Klopp an den Wiederholungsspielen im FA Cup reagiert.
Der englische Fußballverband FA hat auf die Kritik von Liverpool-Trainer Jürgen Klopp an den Wiederholungsspielen im FA Cup reagiert. © imago images/Focus Images//Michael Sedgwick/Montage
Anzeige

Der englische Fußballverband hat auf die Kritik von Trainer Jürgen Klopp an Wiederholungsspielen im FA Cup und am eng getakteten Spielplan reagiert. Die Klubs seien frühzeitig über die Pläne informiert gewesen und hätten diese akzeptiert.

Anzeige
Anzeige

Der englische Fußballverband (FA) hat die erneute Kritik von Trainer Jürgen Klopp vom FC Liverpool an den Wiederholungsspielen im prestigeträchtigen FA Cup und am eng getakteten Spielplan in England zurückgewiesen. "Vor der Saison haben alle Klubs akzeptiert, dass Wiederholungsspiele der vierten Runde - wenn erforderlich - während der ersten Woche der Winterpause stattfinden müssen", teilte ein FA-Sprecher der BBC mit. Die Winterpause sei eigens zum Nutzen der Vereine und der Spieler eingeführt worden. Zudem seien die Wiederholungspartien im Achtelfinale des FA Cup gestrichen worden.

Mehr vom SPORTBUZZER

Der deutsche Coach des Premier-League-Tabellenführers hatte nach dem 2:2 seiner Elf beim Drittligisten Shrewsbury Town in der vierten Runde des FA Cup angekündigt, dass er selbst wie auch seine Mannschaft dem durch das Unentschieden erforderlichen gewordenen Wiederholungsspiel fern bleiben würden. Stattdessen wollen die "Reds" wie schon im Ligapokal bei Aston Villa (0:5) das U23-Team mit dessen Coach Neil Critchley ins Rennen schicken. Dieser Termin war kurz vor Weihnachten mit Liverpools Teilnahme an der Klub-WM in Katar kollidiert, bei der der LFC als amtierender Champions-League-Sieger für Europa antrat und den Titel gewann.

Klopp hat hohe Belastung der Spieler mehrfach kritisiert

Nun also der erneute Spielplan-Ärger: Hintergrund von Klopps Pokal-Boykott ist, dass die englischen Vereine sich eigentlich in einer eigens eingeführten Mini-Winterpause befinden, wenn Liverpool das zweite Duell mit Shrewsbury austragen soll. Es ist derzeit für den 4. Februar terminiert. - in einem Zeitraum, wo die meisten Premier-League-Teams eine rund zweiwöchige Spielunterbrechung haben. Klopp hatte betont, die Winterpause zu respektieren. Wenn die FA dies nicht tue, "können wir es nicht ändern", so Klopp. Der Verband konterte, wegen des aufgesplitterten Premier-League-Kalenders - gemeint sein dürfte der 26. Spieltag, dessen Partien zwischen dem 8. und 17.Februar stattfinden - betreffe dies nur eine kleine Anzahl von Vereinen.

50 ehemalige Spieler des FC Liverpool und was aus ihnen wurde

Steven Gerrard, Fernando Torres und Mario Balotelli gehören fraglos zu den bekanntesten Spielern in der Geschichte des FC Liverpool. Doch was machen Sie heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Was machen 50 ehemalige Liverpool-Stars wie Michael Owen und Emile Heskey heute? Klickt Euch durch die Galerie! Zur Galerie
Steven Gerrard, Fernando Torres und Mario Balotelli gehören fraglos zu den bekanntesten Spielern in der Geschichte des FC Liverpool. Doch was machen Sie heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Was machen 50 ehemalige Liverpool-Stars wie Michael Owen und Emile Heskey heute? Klickt Euch durch die Galerie! ©
Anzeige

Die aus seiner Sicht zu hohe Belastung der Spieler ist eines von Klopps "Lieblingsthemen": Auch gegen die Verlegung des Afrika-Cup vom Sommer 2020 in den Winter 2021 hatte der zweimalige Meistertrainer von Borussia Dortmund gewütet. Diese sei eine Katastrophe für den LFC - vermutlich, weil mit dem Ägypter Mohamed Salah, dem Senegalesen Sadio Mané und Naby Keita aus Guinea mindestens drei wichtige Akteure während des Turniers wochenlang für Liverpool ausfallen werden.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt