04. Januar 2019 / 06:54 Uhr

Kompany-Foul an Liverpool-Star Salah verärgert Jürgen Klopp: „Wie ist das keine Rote Karte?“

Kompany-Foul an Liverpool-Star Salah verärgert Jürgen Klopp: „Wie ist das keine Rote Karte?“

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Das Foul von City-Verteidiger Vincent Kompany an Liverpool-Star Mo Salah sorgt bei Trainer Jürgen Klopp für Ärger.
Das Foul von City-Verteidiger Vincent Kompany an Liverpool-Star Mo Salah sorgt bei Trainer Jürgen Klopp für Ärger. © dpa/imago/Montage
Anzeige

Jetzt ist es passiert: Im 21. Spiel der Premier-League-Saison hat der FC Liverpool um Trainer Jürgen Klopp seine erste Niederlage in der Liga kassiert – und das ausgerechnet gegen den direkten Rivalen Manchester City. Nach dem Spiel zeigt sich Klopp wegen einer Szene verärgert.

Anzeige

Der FC Liverpool hat auf dem Weg zum ersten Meisterschaftstitel seit 29 Jahren einen herben Rückschlag erlitten. Mit dem 1:2 im Spitzenspiel bei Meister Manchester City kassierte die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp am Donnerstag ihre erste Niederlage in dieser Premier-League-Saison. Das Rennen um den Titel in England ist damit wieder völlig offen. Nach der Auswärtsniederlage beträgt Liverpools Vorsprung nur noch vier Punkte. Die „Reds“ haben 54 Zähler. Man City belegt mit 50 Punkten nun den zweiten Tabellenplatz.

Guardiola gegen Klopp: Alle Duelle

Pep Guardiola gegen Jürgen Klopp: Bisweilen hieß das taktisches Genie gegen Leidenschaft. Bayern gegen Dortmund, Manchester City gegen Liverpool - langweilig war es nie, wenn die beiden Trainer-Stars aufeinander trafen. Wir führen durch das Trainerduell Pep gegen Kloppo und zeigen alle Spiele. Zur Galerie
Pep Guardiola gegen Jürgen Klopp: Bisweilen hieß das taktisches Genie gegen Leidenschaft. Bayern gegen Dortmund, Manchester City gegen Liverpool - langweilig war es nie, wenn die beiden Trainer-Stars aufeinander trafen. Wir führen durch das Trainerduell "Pep" gegen "Kloppo" und zeigen alle Spiele. ©
Anzeige

Klopp nach der Niederlage gegen Man City: „Wir haben verloren, aber das passiert“

Nach dem Spiel stellte sich Liverpool-Trainer Jürgen Klopp und sprach im Interview mit dem englischen Sender Sky Sports von einem „intensiven Spiel“. Klopp: „Es war ein großer Druck da. Wir waren unglücklich in unseren Abschlüssen. Unglücklicher als City, würde ich sagen“, so der LFC-Trainer. Was er damit meint: Liverpool-Stürmer Sadio Mané traf nach knapp 18 Minuten nur den Pfosten – nach einer unglücklichen Klärung des City-Verteidigers John Stones fehlten nur zwölf Millimeter zum 1:0 für Liverpool. Die Torlinientechnik urteilte zuungusten des Klopp-Teams. Dagegen traf der deutsche Leroy Sané bei seinem Siegtreffer in der 72. Minute den Innenpfosten, der den Ball ins Tor lenkte. Zuvor traf Sergio Agüero für Man City (41. Minute). Roberto Firmino glich in der 64. Minute per Kopfball zwischenzeitlich aus.

Mehr zum Topspiel zwischen Manchester City und FC Liverpool

Klopp lobt allerdings auch die Gegner um Trainer Pep Guardiola: „Sie hatten Abschnitte, in denen sie das Spiel dominiert haben – und jeder die Intensität gespürt hat“, so Klopp, der aber den vergebenen Chancen nachtrauert: „Aber wir kamen zurück und hatten große Chancen. Es ist immer so: Du musst in solchen Situationen einfach treffen.“ Seine Spieler habe er bereits getröstet: „Ich habe ihnen gesagt, dass es okay ist. Wir haben verloren, aber das passiert“, so Klopp.

25 ehemalige Spieler von Manchester City und was aus ihnen wurde

Joey Barton, Edin Dzeko und Yaya Touré - nur drei ehemalige Stars von Manchester City. Wer spielte noch für den Spitzenklub? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die größten Stars in einer Galerie. Zur Galerie
Joey Barton, Edin Dzeko und Yaya Touré - nur drei ehemalige Stars von Manchester City. Wer spielte noch für den Spitzenklub? Der SPORTBUZZER zeigt die größten Stars in einer Galerie. ©

Klopp wütend nach Kompany-Foul gegen Salah: „Wie in aller Welt ist das keine Rote Karte?“

Ärgerlich wurde der Liverpool-Coach allerdings, als er sich das Foul von Manchester-Abwehrchef Vincent Kompany gegen seinen Spieler Mo Salah noch einmal ansehen musste. In der 31. Minute grätschte der Belgier dem Liverpool-Star von hinten in die Beine und hinderte ihn daran, einen Konter einzuleiten. Kompany sah Gelb – zu wenig für Klopp: „Ich mag Vincent Kompany wirklich gern. Aber wie in aller Welt ist das keine Rote Karte?“, fragte Klopp verärgert. „Er ist der letzte Mann und geht da so hin. Wenn er Mo da noch mehr trifft, fehlt er uns für den Rest der Saison.“

50 ehemalige Spieler des FC Liverpool und was aus ihnen wurde

Steven Gerrard, Fernando Torres und Mario Balotelli gehören fraglos zu den bekanntesten Spielern in der Geschichte des FC Liverpool. Doch was machen Sie heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Was machen 50 ehemalige Liverpool-Stars wie Michael Owen und Emile Heskey heute? Klickt Euch durch die Galerie! Zur Galerie
Steven Gerrard, Fernando Torres und Mario Balotelli gehören fraglos zu den bekanntesten Spielern in der Geschichte des FC Liverpool. Doch was machen Sie heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Was machen 50 ehemalige Liverpool-Stars wie Michael Owen und Emile Heskey heute? Klickt Euch durch die Galerie! ©

Guardiola: „Das war ein Finale für uns“

Trotzdem zieht Klopp ein positives Fazit nach dem Topspiel gegen City: „Wenn mir jemand gesagt hätte, dass wir nach den beiden Spielen gegen Man City mit vier Punkten Vorsprung an der Spitze stehen würden, hätte ich dafür gezahlt“, so sein Kommentar.

Trainerkollege Guardiola blieb nach dem Abpfiff trotz des Sieges cool: „Wir haben den Abstand zwar reduziert, aber sie haben immer noch vier Punkte Vorsprung.“ Der Ex-Bayern-Coach lobte: „Ich möchte meinen Spielern Danke sagen. Sie haben Herz gegen ein unglaubliches Team gezeigt. Beide Mannschaften wollten gewinnen, und das war ein Finale für uns.“

Hier abstimmen: Kann Manchester City den FC Liverpool noch einholen?

Mehr anzeigen

ANZEIGE: #GABFAF-Hoodie für 20 Euro! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt