02. Juni 2019 / 06:49 Uhr

Irres Video! Liverpool-Trainer Jürgen Klopp singt nach Champions-League-Sieg bei TV-Interview

Irres Video! Liverpool-Trainer Jürgen Klopp singt nach Champions-League-Sieg bei TV-Interview

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Stimmgewaltig und erfolgreich: Liverpool-Trainer Jürgen Klopp ließ es nach dem Champions-League-Triumph musikalisch wieder einmal krachen
Stimmgewaltig und erfolgreich: Liverpool-Trainer Jürgen Klopp ließ es nach dem Champions-League-Triumph musikalisch wieder einmal krachen © imago images / Sven Simon
Anzeige

Nach dem Champions-League-Triumph schmettert Jürgen Klopp während eines TV-Interviews einen leicht umgedichteten 90er-Hit von Salt 'n' Pepa. Auch Campino trällert wieder gemeinsam mit dem Trainer.

Anzeige
Anzeige

Nach Champions-League-Endspielen wird gesungen - auch und besonders für Jürgen Klopp inzwischen wohl schon so etwas wie eine Tradition. Aber: Mit Jubelklassikern wie dem nach großen Triumphen weltweit unvermeidbaren Queen-Klassiker "We Are The Champions" gibt sich der Trainer des FC Liverpool nicht ab. Klopp ist kreativ. Bei seiner Taktik und mit seinen Stimmbändern. Nach seinem ersten Königsklassen-Triumph am Samstagabend dichtete der 51-Jährige den 90er-Hit "Let's Talk About Sex" von Salt 'n' Pepa kurzerhand um und trällerte während eines TV-Interviews mit dem ehemaligen Bundesliga-Profi Jan-Aago Fjörtoft.

Im Siegesrausch begann Klopp seine Ausführungen nach zuvor sechs verlorenen Endspielen in verschiedenen Wettbewerben mit den Worten: "Es gibt immer ein paar Leute, die einem sagen, dass man nicht gewinnen kann." Dann schloss er im Singsang und mit Blick auf den insgesamt sechsten Triumph seines Klubs im einstigen Europapokal der Landesmeister und der Champions League an: "Und nun: Let's talk about Six, Baby. Let's talk about you and me. Let's talk about all the good things and the bad things that may be. Let's talk about Six." Dabei setzte er sein schelmischstes Grinsen auf, Fjortoft wippte offenbar angesichts der Sangeskunst tief beeindruckt mit dem Kopf.

Mehr zum Champions-League-Finale

Klopp hatte schon nach der Endspiel-Pleite im vergangenen Jahr gegen Real Madrid mit Inbrunst geschmettert. Damals allerdings wohl eher aus Frust.Gemeinsam mit "Reds"-Fan und Tote-Hosen-Frontmann Campino, seiner Ehefrau Ulla und weiteren Freunden sang Klopp: "Wir haben den Henkelpott gesehen, er war so wunder- wunderschön, er musste leider nach Madrid, wir holen ihn nächstes Jahr zurück." Für alle internationalen Fans gab es den Song auch in einer englischen Version. Auszug: "We saw the European Cup, Madrid had all the f*ing luck."

Drama pur: Die magischen Momente des Jürgen Klopp

Jürgen Klopp hat in seiner Karriere bereits einige emotionale Szenarien erlebt. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die magischen Momente des Jürgen Klopp.  Zur Galerie
Jürgen Klopp hat in seiner Karriere bereits einige emotionale Szenarien erlebt. Der SPORTBUZZER zeigt die magischen Momente des Jürgen Klopp.  ©
Anzeige

Dieses Mal war Klopp der Glückliche und genoss den überschwänglichen Gefühlstaumel nach dem 2:0 gegen Tottenham Hotspur in vollen Zügen. Denn: Auch mit seinem alten Sangesbruder Campino wurde der Coach erneut musikalisch tätig. Der Trainer und der Punkrock-Sänger erschienen am Sonntag in einem offenbar in den frühen Morgenstunden entstandenen gemeinsamen Video. Text ihres neuen Hits: "Wir senden Grüße aus Madrid. Heute Nacht haben wir Nummer sechs geschafft. Wir haben (den Pokal) zurück nach Liverpool gebracht, weil wir es versprochen hatten."

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN