27. Juni 2020 / 13:48 Uhr

Jürgen Klopp über den Meister-Titel mit Liverpool und seinen Weg zum Erfolg: "Gibt nicht das Parade-Rezept"

Jürgen Klopp über den Meister-Titel mit Liverpool und seinen Weg zum Erfolg: "Gibt nicht das Parade-Rezept"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Nach dem Titelgewinn mit dem FC Liverpool hat Jürgen Klopp erklärt, wie er sein Team zum Erfolg geführt hat.
Nach dem Titelgewinn mit dem FC Liverpool hat Jürgen Klopp erklärt, wie er sein Team zum Erfolg geführt hat. © imago images/PA Images
Anzeige

Jürgen Klopp hat sich zwei Tage nach dem umjubelten Meister-Titel mit dem FC Liverpool noch einmal ausführlich zu seinem Erfolg in England geäußert. Im Interview mit der "Bild" erklärte der Welt-Trainer, wie er sein Team an die Spitze geführt hat.

Anzeige
Anzeige

Mit diesem Meister-Stück hat "The Normal One" sich in England verewigt: Jürgen Klopp hat den FC Liverpool nach 30 Jahren erlöst und den Titel in der Premier League errungen. Nun sprach der Trainer der Reds mit knapp zwei Tagen Abstand über den großen Erfolg mit seiner Mannschaft. "Ich habe gar nicht so viel anders gemacht als vorher, als ich die Finals verloren habe", sagte der 53-Jährige am Samstag im aufgezeichneten Interview bei Bild Live - und konnte sich dabei sein markantes Lachen nicht verkneifen. Bis zum Champions-League-Titel im Vorjahr und dem jetzigen Meister-Titel mit Liverpool war Klopp vor allem in Endspielen nationaler und internationaler Pokal-Wettbewerbe oft unterlegen - sechs Anläufe brauchte er, ehe er 2019 die Königsklasse gewann.

Mehr vom SPORTBUZZER

Mitentscheidend dafür sei er aber nicht allein gewesen. Klopp: "Wir haben sehr viele richtige Entscheidungen getroffen, ganz viele tolle Jungs zusammengebracht." Darin sieht der ehemalige Trainer von Mainz 05 und Borussia Dortmund auch seine größte Stärke. "Ich habe das Talent, sehr viel gute Leute zusammenzubringen", erklärte er. Ein großes Lob verteilte Klopp dabei an sein Trainer-Team. "Die haben uns einen riesen Schub verpasst. Das hilft natürlich dabei, um besser zu werden", sagte der Welt-Trainer. "Wir können die Jungs dort abholen, wo sie gerade sind, um die letzten Prozente rauszukitzeln."

Klopp: "Atmosphäre ist einzigartig"

Von einem Erfolgsgeheimnis, dass seinen Titeln in der Vergangenheit zugrunde liegt, will der Liverpool-Coach allerdings nichts wissen. "Es gibt nicht das eine Parade-Rezept", betonte Klopp und fügte mit Blick auf sein Team und das Umfeld bei den Reds an: "Wir haben eine Atmosphäre geschaffen, die einzigartig ist." Und weiter: "Ich weiß, dass ich gemeinsam mit meinen Co-Trainern und meinem Team ein guter Trainer bin. Wir wollen Lösungen finden, wir haben uns weiterentwickelt, wir mussten uns der Mannschaft anpassen und Teile der Philosophie weiterentwickeln."

Doll, Tuchel, Fink: Diese deutschen Trainer wurden Meister im Ausland

Meisterliche deutsche Trainer im Ausland: Thomas Doll (mit Ferencvaros Budapest), Thomas Tuchel (mit Paris Saint-Germain) und Thorsten Fink (mit dem FC Basel). Zur Galerie
Meisterliche deutsche Trainer im Ausland: Thomas Doll (mit Ferencvaros Budapest), Thomas Tuchel (mit Paris Saint-Germain) und Thorsten Fink (mit dem FC Basel). ©

Der Grundstein für den Erfolg mit Liverpool sieht Klopp vor allem in der Zusammenstellung und Entwicklung seiner Spieler in jüngster Vergangenheit. "Wir durften die letzten Jahre zusammenbleiben und ergänzen, mit weiteren richtig guten Spielern. Zweieinhalb Jahre lang ist die Mannschaft außergewöhnlich konstant", sagte Klopp. Mit Blick in die Zukunft fügte er an: "Die Mannschaft ist heiß, gierig, sie braucht keinen Umbruch. Die große Herausforderung wird sein, dass wir den Stamm der Mannschaft halten. Ich glaube nicht, dass die Spieler wahnsinnig bereit sind, zu wechseln, aber es gibt Umstände, unter denen das passieren kann."