08. März 2020 / 19:56 Uhr

Justin Folchmann trifft drei Mal beim Lengeder Rückrunden-Auftakt

Justin Folchmann trifft drei Mal beim Lengeder Rückrunden-Auftakt

Lucas Barisch
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Lengedes Justin Folchmann (rot) war der Matchwinner im Spiel gegen Eintracht Braunschweig II.
Lengedes Justin Folchmann (rot) war der Matchwinner im Spiel gegen Eintracht Braunschweig II. © ISABELL MASSEL
Anzeige

Gelungener Auftakt in die Rückrunde: Fußball-Landesligist SV Lengede erlaubte Eintracht Braunschweig II kaum eine Chance und gewann 3:0. Alle Tore erzielte Wirbelwind Justin Folchmann.

Anzeige

Fußball-Landesligist SV Lengede startete gegen die Zweitvertretung der Braunschweiger Eintracht erfolgreich in die Rückrunde! Auf dem heimischen Kunstrasenplatz ließ die Mannschaft des Trainergespanns Kleinschmidt/Olzem nichts anbrennen und gewann verdient. Ein Spieler ragte aus einem starken Kollektiv heraus: Justin Folchmann gelang ein Dreierpack.

SV Lengede – Eintracht Braunschweig ll 3:0 (1:0). Zu Beginn brauchten die Hausherren etwas Anlaufzeit, um in die Partie zu finden. „Die Anfangsphase war ein gegenseitiges Abtasten. Beide Teams mussten nach der langen Winterpause erst wieder ihren Rhythmus finden“, beschrieb Lengedes Coach Dennis Kleinschmidt.

Wie aus dem Nichts war es in der 20. Minute Justin Folch-mann,, der den SVL endgültig in der Rückrunde ankommen ließ: Beim Abschluss aus 16 Metern traf der Wirbelwind den Ball nicht richtig, trotzdem flog das Spielgerät platziert ins Eck – 1:0.

Kurze darauf hätte Alexander Künne die Führung ausbauen können, scheiterte jedoch im Eins-gegen-Eins-Duell am Braunschweiger Keeper. In der Folge hatten die Lengeder das Spielgeschehen im Griff, die Gäste agierten offensiv zu harmlos. „Das zweite Tor hätte uns natürlich Sicherheit gegeben. So sind wir mit einer gefährlichen Führung in die Pause gegangen und wussten, dass Eintracht im zweiten Durchgang nochmal anlaufen wird“, sagte Kleinschmidt.

Und Lengedes Coach sollte recht behalten, die Gäste begannen stark und setzten den SVL unter Druck. Gefährliche Abschlüsse konnten die Braunschweiger jedoch nicht verzeichnen, Winter-Neuzugang Patrick Makiela feierte ein ruhiges Debüt im Lengeder Tor.

Mehr aus der Landesliga BS

In der 65. Minute dann das erste Ausrufezeichen der Hausherren im zweiten Durchgang: Alexander Künne wurde im Strafraum gelegt, es gab Strafstoß. Justin Folch-mann trat an und versenkte den Elfmeter sicher zum 2:0. „Danach“, lobte Kleinschmidt“, waren wir super im Spiel und hatten das Geschehen im Griff.

Kurze Zeit später wurde ein Braunschweiger mit gelb-rot des Platzes verwiesen (68.), die Lengeder nutzten die Überzahl und machten den Sack endgültig zu –wieder durch den überragenden Justin Folchmann, der mit einem überlegten Schlenzer von der Strafraumkante auf 3:0 stellte (78.).

„Die letzten Minuten haben wir das Ergebnis verwaltet, von Eintracht kam nicht mehr viel“, sagte Kleinschmidt, dessen Team den 5. Rang festigte. „Unter dem Strich haben wir über 90 Minuten nicht eine gute Chance der Gäste zugelassen und vorne drei Tore gemacht – damit bin ich sehr zufrieden“.

*Lengede: * Makiela - Henke (71. Buchner), Hoffmann, Könnecker, Burkutean, Lemke, Folchmann (82. Omelan), Jatta, Wendt, Künne (68. Selter), Grosu.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Folchmann (20., 65., 78.).