03. Juli 2019 / 17:14 Uhr

Bericht: Buffon kurz vor Sensations-Comeback bei Juventus Turin - Medizincheck steht an

Bericht: Buffon kurz vor Sensations-Comeback bei Juventus Turin - Medizincheck steht an

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Gianluigi Buffon steht offenbar vor einer Rückkehr zu Juventus Turin. 
Gianluigi Buffon steht offenbar vor einer Rückkehr zu Juventus Turin.  © Getty Images
Anzeige

Das wäre neben dem Transfer von Mats Hummels zum BVB wohl eines der größten Wechsel-Comebacks des Jahres! Gianluigi Buffon steht laut italienischen Medien kurz vor einem Wechsel zu seinem Ex-Klub Juventus Turin. Offenbar soll der 41-Jährige bereits zeitnah einen Medizincheck absolvieren. 

Anzeige
Anzeige

Bahnt sich dort etwa die ganz große Rückkehr zur alten Liebe an? Wie Sky Italia Reporter und Transfer-Experte Gianluca Di Marzo auf seiner Homepage berichtet, steht die Torhüter-Ikone Gianluigi Buffon kurz vor einem Wechsel zu Juventus Turin. Demnach soll der 41-Jährige bereits am Donnerstag einen Medizincheck bei den Bianconeri absolvieren. Dass Buffon seinen bisherigen Klub Paris Saint-Germain verlassen wird, steht bereits fest - zuletzt war nur noch offen, wohin er wechselt.

25 ehemalige Spieler von Juventus Turin - und was sie heute machen

Cristiano Ronaldo ist in illustrer Gesellschaft, wenn es um große Namen bei Juventus Turin geht. 25 der größten Stars, die jemals bei der Alten Dame spielten - und was sie heute machen.   Zur Galerie
Cristiano Ronaldo ist in illustrer Gesellschaft, wenn es um große Namen bei Juventus Turin geht. 25 der größten Stars, die jemals bei der "Alten Dame" spielten - und was sie heute machen.   ©
Anzeige

Buffon soll bei Juventus Turin zweiter Torwart werden

Was für Juventus spricht: In Turin spielte Buffon bereits 17 Jahre (509 Spiele von 2001 bis 2018) lang, wurde dort zu einer Torwart-Legende. 2018 folgte dann überraschend der Wechsel zu PSG. In der vergangenen Saison hatte Paris-Trainer Thomas Tuchel abwechselnd Buffon oder den französischen Nationaltorhüter Alphonse Aréola eingesetzt. Buffon kam zu 17 Einsätzen und gewann die Meisterschaft in Frankreich. Beide Seiten einigten sich bereits vor Saisonende darauf, die Zusammenarbeit nicht weiter fortzusetzen. "Ich bin glücklich, dass ich diese Erfahrung machen durfte. Mein Abenteuer außerhalb Italiens kommt nun zu einem Ende", sagte Buffon.

Mehr vom SPORTBUZZER

In den vergangenen Wochen wurde viel die Zukunft von Buffon spekuliert. Zuletzt berichtete Sky Italia, dass es bereits Gespräche zwischen Juventus Turin und dem Weltmeister von 2006 gegeben haben. Der 41-Jährige soll beim Ronaldo-Klub offenbar den Platz hinter Stammtorhüter Wojciech Szczesny einnehmen und einen Einjahresvertrag erhalten. Kurios: Der zwölf Jahre jüngere Szczesny wurde noch 2017 als Ersatzkeeper hinter Buffon verpflichtet

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN