02. Mai 2022 / 06:53 Uhr

Kader-Umbruch: Gladbach-Boss Stephan Schippers sieht "Notwendigkeit" für Veränderung

Kader-Umbruch: Gladbach-Boss Stephan Schippers sieht "Notwendigkeit" für Veränderung

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Borussia Mönchengladbachs Geschäftsführer Stephan Schippers möchte den Kader der Fohlen verändern.
Borussia Mönchengladbachs Geschäftsführer Stephan Schippers möchte den Kader der Fohlen verändern. © IMAGO/Revierfoto
Anzeige

Der Kader von Borussia Mönchengladbach wird sich wohl zur kommenden Saison stark verändern. Die Verantwortlichen um Geschäftsführer Stephan Schippers möchten besonders auf junge Spieler setzen.

Borussia Mönchengladbachs Geschäftsführer Stephan Schippers geht nach dieser Bundesliga-Saison von einem Umbruch bei dem Fußballverein aus. "Nach zwei Jahren ohne große Veränderungen sehen wir die Notwendigkeit, im Kader das eine oder andere zu ändern. Dazu gehört, dass wir uns wieder stärker mit jungen Spielern beschäftigen, allerdings nicht nur. Unser Ziel für die nächste Saison ist die Einstelligkeit", sagte er dem Kicker.

Anzeige

Schippers betonte, dass trotz der Verluste von etwa 30 Millionen Euro durch die Corona-Pandemie kein Spieler aufgrund finanzieller Nöte den Verein verlassen müsse. "Aus wirtschaftlichen Zwängen heraus müssen wir keinen Spieler verkaufen", sagte er. "Dass wir wahrscheinlich den einen oder anderen Profi abgegeben werden, hängt mit anderen Gründen zusammen." Er nannte die gewünschte neue Struktur, neue Reize und womöglich das Bedürfnis manches Profis, die Borussia aus eigener Motivation zu verlassen.

Klar ist bereits, dass Verteidiger Matthias Ginter den Verein ablösefrei im kommenden Sommer verlassen wird - das Ziel ist noch nicht bekannt. Zudem gab es in den vergangenen Wochen immer wieder Gerüchte über mögliche Verkäufe von Marcus Thuram, Ramy Bensebaini und Florian Neuhaus.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.