31. Januar 2019 / 21:30 Uhr

Transfer geplatzt! Shinji Kagawa sagt Hannover 96 ab - Wechsel zu Besiktas perfekt

Transfer geplatzt! Shinji Kagawa sagt Hannover 96 ab - Wechsel zu Besiktas perfekt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bruegge, Belgien, 18.09.2018, UEFA Champions League - 2018/19 Season, Vorrunde, Gruppenphase - Gruppe A - 1. Spieltag, Club Bruegge - BV Borussia Dortmund, Shinji Kagawa (BVB) auf der bank ( DeFodi001 *** Bruegge Belgium 18 09 2018 UEFA Champions League 2018 19 Season Preliminary Round Group Stage Group A 1 Matchday Club Bruegge BV Borussia Dortmund Shinji Kagawa BVB on the bench DeFodi001
Shinji Kagawa wird nicht zu Hannover 96 wechseln.
Anzeige

Hannover 96 hat das Buhlen um Offensivspieler Shinji Kagawa verloren. Das bestätigte 96-Präsident Martin Kind. Der Japaner wechselt auf Leihbasis zu Besiktas Istanbul.

Anzeige

Das wäre ein echter Transferhammer gewesen, doch Shinji Kagawa erteilte Hannover 96 eine Absage. Das bestätigte Präsident Martin Kind. Der Verein war drauf und dran den Japaner von Borussia Dortmund per Leihgeschäft zu verpflichten.

Anzeige

Hoffnung auf Internationalen Fußball statt Abstiegskampf bei 96

96-Manager Horst Heldt verkündete auf der Pressekonferenz: "Es hat sich gestern Abend etwas ergeben. Wir haben die Möglichkeit Shinji Kagawa zu verpflichten. Allerdings besteht für den Spieler auch die Möglichkeit, zu Besiktas Istanbul zu wechseln." Und so kommt es auch: Kagawa verschlägt es in die Türkei. Bosporus statt Bundesliga, Hoffnung auf Internationalen Fußball statt Abstiegskampf bei 96.

Mehr zu Hannover 96

50 Legenden von Hannover 96 - und was aus ihnen wurde

Jiri Stajner, Szabolcs Huszti und Vinicius - nur drei bekannte Ex-Spieler von Hannover 96. Der <b>SPORT</b>BUZZER blickt auf weitere frühere 96-Legenden und zeigt, was sie heute machen.  Zur Galerie
Jiri Stajner, Szabolcs Huszti und Vinicius - nur drei bekannte Ex-Spieler von Hannover 96. Der SPORTBUZZER blickt auf weitere frühere 96-Legenden und zeigt, was sie heute machen.  ©

Besiktas stellt Kagawa Privatjet

Der offensive Mittelfeldmann wollte weg aus Dortmund, um mehr Spielzeit zu bekommen. Erst zu Monaco, doch der Wechsel platzte bereits am Mittwochabend - dann schalteten sich auch 96 und Besiktas ein.

"Er hat einen Privatflieger von Besiktas gestellt bekommen und da ist er eingestiegen. Mit sowas kann ich leider nicht dienen, aber ich kann mit Euro statt türkischer Lira dienen", scherzte Heldt noch auf der PK. Dortmunds Forderungen habe man jedenfalls "vollumfänglich" erfüllt. "Wir sind uns einig mit dem BVB, dem Spieler liegt ein Vertrag vor", erzählte der 96-Manager ausführlich auf der Pressekonferenz vor dem Leipzig-Heimspiel. Genützt hat es nichts, Kagawa erteilte 96 eine Absage und unterschrieb in Instanbul.