07. November 2019 / 09:10 Uhr

Leverkusen-Sportchef Rolfes über Havertz-Transfer im Winter: "Das ist nicht denkbar"

Leverkusen-Sportchef Rolfes über Havertz-Transfer im Winter: "Das ist nicht denkbar"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kai Havertz wird Bayer Leverkusen laut Sportdirektor Simon Rolfes nicht im Winter verlassen.
Kai Havertz wird Bayer Leverkusen laut Sportdirektor Simon Rolfes nicht im Winter verlassen. © imago images/Laci Perenyi/Jan Huebner
Anzeige

Kai Havertz steht im Fokus zahlreicher Topvereine, auch der FC Bayern soll Interesse an dem Ausnahmetalent von Bayer Leverkusen haben. Nun hat sich Sportchef Simon Rolfes zu einem möglichen Abgang geäußert.

Anzeige
Anzeige

Nationalspieler Kai Havertz wird auch in der Rückrunde für den Bundesligisten Bayer Leverkusen spielen. Angesprochen auf einen möglichen Transfer im Winter sagte Sportdirektor Simon Rolfes: "Nein, das ist nicht denkbar." Über das angebliche Interesse von Manchester United an dem 20 Jahre alten Mittelfeldspieler sagte er: "Da gibt es nichts Konkretes." Havertz' Vertrag bei Bayer 04 läuft noch bis 2022.

50 ehemalige Spieler von Bayer Leverkusen - und was aus ihnen wurde

Dimitar Berbatow, Bernd Schneider, Michael Ballack: Sie alle haben jahrlang ihre Schuhe für Bayer 04 geschnürt. Doch was wurde aus diesen und weiteren ehemaligen Spielern der Werkself? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis von Bayer Leverkusen - und was sie heute machen. Zur Galerie
Dimitar Berbatow, Bernd Schneider, Michael Ballack: Sie alle haben jahrlang ihre Schuhe für Bayer 04 geschnürt. Doch was wurde aus diesen und weiteren ehemaligen Spielern der Werkself? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis von Bayer Leverkusen - und was sie heute machen. ©
Anzeige

Carro rechnet mit 100 Millionen Euro für Havertz

Geschäftsführer Fernando Carro hält bei einem möglichen Verkauf von Havertz eine Ablösesumme von mehr als 100 Millionen Euro realistisch. "Warum nicht? João Félix hat Atlético Madrid 126 Millionen Euro gekostet - und Kai Havertz sehe ich keinesfalls schlechter", sagte der 55-Jährige der Düsseldorfer Rheinischen Post. Er geht von einem Verkauf im Jahr 2020 oder 2021 aus. "Wir können ihm nicht das anbieten, was andere Vereine können, um mit ihm zu verlängern. Angesichts seiner Vertragsdauer müssen wir damit rechnen, dass er uns entweder kommenden Sommer oder in dem darauf verlässt", sagte der frühere Bertelsmann-Manager.

Mehr vom SPORTBUZZER

Zuletzt wurde immer wieder von einem möglichen Interesse des FC Bayern an dem Ausnahmetalent berichtet. Bezüglich seiner eigenen Zukunft bezog Havertz in einem Interview mit der spanischen Zeitung Marca Stellung: "Bayern ist möglicherweise der größte Klub in Deutschland und es gab viele Spieler, die dort auch nach einem Wechsel in jungen Jahren erfolgreich waren. Deshalb werde ich auch mit Bayern in Verbindung gebracht, ", so Havertz. Seine Zukunft lässt der Leverkusen-Star jedoch bewusst offen: "Wir werden sehen, was passiert", so sein knapper Kommentar.

Was kann Bayer Leverkusen in der Bundesliga-Saison 2019/2020 erreichen? Stimm ab!

Mehr anzeigen
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN