24. Mai 2019 / 15:21 Uhr

Ex-Bayer-Manager Calmund: Kai Havertz wird zum FC Bayern wechseln

Ex-Bayer-Manager Calmund: Kai Havertz wird zum FC Bayern wechseln

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kai Havertz spielte bei Bayer 04 Leverkusen eine überragende Saison.
Kai Havertz spielte bei Bayer 04 Leverkusen eine überragende Saison. © imago images / Nordphoto
Anzeige

Kai Havertz gehört zu den größten Talenten der Bundesliga. Der 19-Jährige spielte bei Bayer 04 Leverkusen eine überragende Saison. Für den früheren Manager von Bayer, Reiner Calmund, steht fest: Der Weg von Havertz kann nur zum FC Bayern München führen. Nur wann?

Nationalspieler Kai Havertz von Bayer 04 Leverkusen wird nach Einschätzung von Reiner Calmund mittelfristig beim deutschen Rekordmeister aus München spielen. „Kai Havertz wird im nächsten Jahr zum FC Bayern gehen, nicht in diesem Jahr. Da wird er nicht wechseln“, sagte der ehemalige Bayer-Manager am Freitag bei einer Veranstaltung der Bild in Berlin. Die Leverkusener haben gerade Havertz' kongenialen Mittelfeldpartner Julian Brandt an Borussia Dortmund verloren. Als Ersatz kommt Kerem Demirbay von der TSG Hoffenheim.

Anzeige

Laut Calmund drängt derzeit niemand beim Bayer-Konzern den Leverkusener Sportchef Rudi Völler zu einem Verkauf des 19 Jahre alten und vertraglich bis 2022 gebundenen Mittelfeldspielers, der eine Einnahme von 80 Millionen Euro bescheren könnte. „Die wollen noch ein bisschen Spaß an dem Jungen haben. Aber er wird irgendwann wechseln. Und dann hoffe ich, dass er in Deutschland bleibt. Und wer das dann am Besten machen kann: Bayern München“, sagte Calmund.

50 ehemalige Spieler von Bayer Leverkusen - und was aus ihnen wurde

Dimitar Berbatow, Bernd Schneider, Michael Ballack: Sie alle haben jahrlang ihre Schuhe für Bayer 04 geschnürt. Doch was wurde aus diesen und weiteren ehemaligen Spielern der Werkself? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis von Bayer Leverkusen - und was sie heute machen. Zur Galerie
Dimitar Berbatow, Bernd Schneider, Michael Ballack: Sie alle haben jahrlang ihre Schuhe für Bayer 04 geschnürt. Doch was wurde aus diesen und weiteren ehemaligen Spielern der Werkself? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis von Bayer Leverkusen - und was sie heute machen. ©

Rudi Völler wiegelt ab: "Keine Diskussion" bei Havertz

Völler hatte einen Wechsel von Havertz zum angeblich interessierten FC Bayern schon in diesem Sommer unlängst bei Sky ausgeschlossen. „Bei ihm gibt es sowieso keine Diskussion. Ein Jahr - mindestens - in Leverkusen würde ihm gut tun. Danach werden wir sehen.“

Mehr zu Kai Havertz

Der FC Bayern signalisierte ein grundsätzliches Interesse an Havertz. "Ich kann Ihnen ja sagen, dass Havertz ein Toptalent ist. Wir müssen die Augen offen halten", erklärte Sportdirektor Hasan Salihamidzic kürzlich im ZDF. Dennoch betont der ehemalige Profi des Rekordmeisters: "Wir haben aber Respekt vor den Klubs, vor Rudi Völler. Wenn wir Interesse haben sollten, muss man mit diesen Leuten aus den Klubs reden. Und das werden wir machen – wenn wir Interesse haben sollten".

Ex-Nationalspieler Lothar Matthäus hatte den FCB zuletzt zu einem Kauf von Havertz gedrängt. "Dem FC Bayern würde ich raten, Kai Havertz schon in diesem Sommer zu holen. Lieber jetzt ein paar Millionen drauflegen, bevor er ins Ausland geht." Für Matthäus ist vor allem eine Eigenschaft des Spielers herausragend. "Ich habe noch nie einen jungen Spieler gesehen, der am Ball so ruhig ist. Junge Spieler neigen sonst dazu, dass sie nervös werden, wenn sie in der Bundesliga unter Druck gesetzt werden. Kai nicht. Das macht er überragend", so Matthäus.

Hier abstimmen: Wohin sollte Havertz wechseln?


Mehr anzeigen