24. November 2018 / 15:56 Uhr

Kantersieg für Babelsberg 03: Tom Nattermann weiter in Torlaune (mit Galerie)

Kantersieg für Babelsberg 03: Tom Nattermann weiter in Torlaune (mit Galerie)

Mirko Jablonowski
Nattermann
Tom Nattermann trifft dreifach gegen den VfB Auerbach. © Jan Kuppert
Anzeige

Regionalliga Nordost: Torjäger erzielt zum Hinrundenende drei Treffer gegen den VfB Auerbach.

Anzeige

SV Babelsberg 03 - VfB Auerbach 5:0 (2:0). Tore: 1:0 Tom Nattermann (08.), 2:0 Tom Nattermann (37.), 3:0 Tom Nattermann (65.), 4:0 Manuel Hoffmann (83.), 5:0 Manuel Hoffmann (85.). Zuschauer: 1187

Die Regionalliga-Fußballer des SV Babelsberg 03 haben die Hinrunde der laufenden Saison in der Nordost-Staffel am Samstag vor 1187 Zuschauern im Karl-Liebknecht-Stadion mit einem 5:0 (2:0)-Heimsieg gegen den VfB Auerbach beendet. Mann des Tages war dabei einmal mehr Tom Nattermann, dem drei Treffer gelangen. "Auerbach hat das heute phasenweise ziemlich gut gemacht", so Nattermann, der nach 17 Saisonspielen bereits 13 Tore auf dem Konto hat. "Aber wir waren heut unglaublich effektiv und haben in der Defensive kaum etwas zugelassen."

Verzichten mussten die Gastgeber dabei auf die Leistungsträger Philip Saalbach (gesperrt) und Lukas Wilton (Schulterverletzung). Dennoch legten die Kiezkicker einen Blitzstart hin und gingen bereits in der dritten Minute in Führung. Lionel Salla schickte Nattermann mit einem schönen Pass in die Schnittstelle der VfB-Abwehr auf Reisen. Der Torjäger blieb vor Auerbachs Keeper Stefan Schmidt eiskalt und brachte seine Farben mit einem satten Schuss auf die kurze Ecke mit 1:0 in Führung.

In Bildern: SV Babelsberg schlägt VfB Auerbach im vorletzten Heimspiel der Hinrunde.

Lionel Salla (SVB) kann von Marcel Schlosser (Auerbach) nicht gestoppt werden. Zur Galerie
Lionel Salla (SVB) kann von Marcel Schlosser (Auerbach) nicht gestoppt werden. © Jan Kuppert
Anzeige

In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem auch die Gäste, angetrieben vom routinierten Marcel Schlosser auf der linken Seite, immer wieder die Offensive suchten. Klare Torchancen blieben auf beiden Seiten aber zunächst Mangelware. Bis zur 25. Minute, als Nattermann Manuel Hoffmann stark in Szene setzte. Der Kicker mit der Rückennummer 10, der früher selbst für Auerbach spielte, scheiterte aber im Eins-gegen-eins-Duell an Keeper Stefan Schmidt. Auf der anderen Seite fasste sich Amer Kadric aus rund 30 Metern ein Herz, verpasste mit seinem Schuss den Babelsberger Kasten aber knapp (31.). Besser machte es die Heimelf. Nach einem von Keeper Gladrow über Salla und Ahmet Sagat vorgetragenen Angriff, tauchte Nattermann an der Strafraumgrenze vor VfB-Schlussmann Stefan Schmidt auf und hatte bei seinem zweiten Treffer des Tages nach 36 Minuten das nötige Quäntchen Glück auf seiner Seite: Er wurde beim Klärungsversuch von Stefan Schmidt angeschossen und der Ball trudelte von ihm ins leere Tor. Die effektivere SVB-Elf ging dadurch mit einer 2:0-Führung in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel vergaben zunächst Tobias Dombrowa (49.) und Hoffmann (60.) für Nulldrei sowie Schlosser für die Gäste aus Sachsen (51.) die ersten Möglichkeiten. Die Vorentscheidung besorgte Nattermann dann mit seinem dritten Treffer in Minute 66, als er vor Stefan Schmidt eiskalt zum 3:0 verwandelte. Für die Gäste scheiterte Vaclav Heger in der Schlussviertelstunde per Kopfball noch an der Latte des Babelsberger Kastens (77.). Den Endstand besorgte Manuel Hoffmann mit einem Doppelpack in Minute 82 und 85, als er Stefan Schmidt jeweils aus halblinker Position per Linksschuss überwinden konnte und den Dreier für die Heimmannschaft endgültig perfekt machte.

Mehr Fußball aus BRANDENBURG

Weiter geht es für die Babelsberger bereits am Freitagabend. Dann empfängt das Team um 19 Uhr Germania Halberstadt zum ersten Rückrundenspiel im heimischen Karl-Liebknecht-Stadion. Zum Abschluss des Jahres gastiert der SVB am 8. Dezember (13.30 Uhr) beim Ligaprimus Chemnitzer FC.

SV Babelsberg 03: Gladrow - Salla, Uzelac, Rode, Okada - Danko (80. Reimann), Koch - Dombrowa (56. Igbinigie), M. Hoffmann - Sagat, Nattermann (73. Wolf).

VfB Auerbach: St. Schmidt - Heger, Sieber, Lietz, Se. Schmidt - Löser (74. Herold) , Kadric, Müller, Schlosser - Mielke (74. T. Hoffmann), Zimmermann.

ANZEIGE: #GABFAF-T-Shirt plus gratis Gymbag! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt