25. Februar 2020 / 11:33 Uhr

Kantersiege für Frauenteams von MTV Geismar und DSC Dransfeld

Kantersiege für Frauenteams von MTV Geismar und DSC Dransfeld

Ferdinand Jacksch
Göttinger Tageblatt
Der MTV Geismar, hier auf einem Archivbild, marschiert unbeirrt in Richtung Handball-Oberliga.
Der MTV Geismar, hier auf einem Archivbild, marschiert unbeirrt in Richtung Handball-Oberliga. © Richter
Anzeige

Die ungeschlagenen Landesligahandballerinnen des MTV Geismar haben auf dem Weg in die Oberliga ihr 500. Saisontor erzielt. Gut dabei ist auch noch der Tabellenzweite DSC Dransfeld, der sechs Spieltage vor dem Saisonende allerdings bereits sieben Punkte zurückliegt.

Anzeige

Die ungeschlagenen Landesligahandballerinnen des MTV Geismar haben auf dem Weg in die Oberliga ihr 500. Saisontor erzielt. Gut dabei ist auch noch der Tabellenzweite DSC Dransfeld, der sechs Spieltage vor dem Saisonende allerdings bereits sieben Punkte zurückliegt. Die zweite Frauenmannschaft der HSG Plesse-Hardenberg dürfte als Schlusslicht kaum noch zu retten sein. Besser macht es das Reserveteam der HSG-Handballer, das auf Platz drei rangiert und damit noch vor dem Verbandsligaabsteiger MTV Geismar liegt.

Anzeige

Landesliga Frauen

SV Schedetal Volkmarshausen – MTV Geismar 22:37 (11:16). Das 500. Saisontor des MTV erzielte Dorothee Althaus beim Stand von 24:13. „Wir haben auch in der Höhe verdient gewonnen, weil wir mit viel Tempo die Angriffe konsequent bis zur Chance ausgespielt haben“, sagte Trainer Lennart Versemann. Beste Werferin war Tina Schilling (9), die von der HSG Göttingen zurückgekehrt ist.

SC Dransfeld – HSG Plesse-Hardenberg II 38:20 (17:12). Doppelte Freude beim DSC: Trainer Lennart Pietsch feierte den zwölften Saisonsieg, und Tabea Schormann (7/5) warf mit dem Schlusspfiff ihren 80. Treffer der Spielzeit. – Die nächsten Spiele: Eintracht Braunschweig – SC Dransfeld (So., 15 Uhr), SV Schedetal Volkmarshausen – HSG Plesse-Hardenberg II (Sbd., 17 Uhr). Der MTV Geismar ist spielfrei.

Mehr aktuelle Themen in Göttngen

Landesliga Männer

HG Elm – SG Spanbeck/Billingshausen 30:24 (17:10). Zumindest die zweite Halbzeit entschieden die unterlegenen Gäste mit Schröder (7) in ihren Reihen beim Spitzenreiter zu ihren Gunsten.

MTV Geismar – SG Zweidorf/Bortfeld 28:29 (10:12). Selbst mit seinen fünf Toren konnte Florian Werkmeister die MTV-Niederlage nicht verhindern. „Wir verlieren unglücklich mit einem Tor, weil wir uns in beiden Halbzeiten eine kurze Schwächephase gegönnt haben“, sagte er.

HSG Plesse-Hardenberg II – VfL Lehre 44:38 (20:23). Schützenfest in Bovenden: Mit Winkelmann (12/3) hat der Aufsteiger von Trainerin Lara Al Najem als Tabellendritter den zwölften Sieg eingefahren. – Die nächsten Spiele: SG Spanbeck/Billingshausen – MTV Geismar (Sbd., 16.30 Uhr), HSG Plesse-Hardenberg II – MTV Groß Lafferde II (So., 15 Uhr).