15. April 2019 / 14:42 Uhr

Kapitänsbinde beflügelt "Strandpirat" Marcus Steinwarth

Kapitänsbinde beflügelt "Strandpirat" Marcus Steinwarth

Volker A. Giering
Lübecker Nachrichten
Strands Marco Steinwarth (l.) gegen Eichedes Bennet Zaske.
Strands Marco Steinwarth (l.) gegen Eichedes Bennet Zaske. © Agentur 54°
Anzeige

"Ich bin guter Dinge, dass wir gegen Heide einen weiteren Schritt machen werden“, sagt "Steini" zu den Meisterschafts-Ambitionen

Anzeige
Anzeige

Am Sonntag feierte Marcus Steinwarth seinen 33. Geburtstag im Kreise der Familie. „Ganz entspannt“, berichtete der Routinier von Oberliga-Meister und Spitzenreiter NTSV Strand 08. Seit der Rückrunde trägt er die Kapitänsbinde bei den Ostholsteinern. Diese scheint „Steini“ zu beflügeln. Jedenfalls blüht er in der neuen Rolle förmlich auf.

Mehr anzeigen

Zuletzt gehörte der Nachfolger von Ex-Torjäger Marco Pajonk (jetzt 1. FC Phönix Lübeck) regelmäßig zur Top-Elf des Spieltages. „Durch die Binde habe ich Verantwortung bekommen. Das tut mir gut, mich auf die alten Tage zusammenzureißen und die Truppe nach den vielen Abgängen im Winter zusammenzuhalten“, bestätigt er. Nach den Abgängen seien nicht viele übrig geblieben, die in Frage gekommen seien.

Mehr zum NTSV Strand

Für Teamchef Frank Salomon hatte sich frühzeitig abgezeichnet, dass „Steini“ erste Wahl für die Pajonk-Nachfolge war und sieht sich nach sechs Rückrundenspielen (vier Siege, ein Unentschieden und nur eine Niederlage) in seiner Entscheidung bestätigt. „Marcus spielt einen souveränen Part, übernimmt Verantwortung und spielt einfach sehr gut Fußball“, lobt der 54-Jährige und habe das Gefühl, dass die neue Rolle ihm Spaß mache. „Fest steht, dass er in der Mannschaft anerkannt ist und die Mannschaft sehr gut führt.“

TORbuzzer: PSV Neumünster vs. SC Weiche Flensburg II, SC Weiche Flensburg vs. TSV Havelse, BSV S-W Rehden vs. VfB Lübeck, sowie FC St. Pauli II vs. Holstein Kiel II.

Steinwarth gibt das Lob aber zurück. „Bis auf das 0:2 gegen Schilksee machen wir das als Team gut“, betont er. Am Ostersonnabend kann schon eine Vorentscheidung im Kampf um den Titel fallen, wenn der ärgste Verfolger Heider SV im Topspiel in der Strand-Arena (14 Uhr) gastiert. „Zunächst war es wichtig, dass wir nach dem Schilksee-Ausrutscher eine Reaktion gezeigt haben. Ich bin guter Dinge, dass wir gegen Heide einen weiteren Schritt machen werden“, sagt der Familienvater.

Im Sommer Wechel zum 1. FC Phönix?

Und wie geht´s mit dem erfahrenen Kicker (249 Regionalliga- und 92 Oberliga-Einsätze) im Sommer weiter, wenn die Mannschaft auseinander bricht – zieht es ihn dann auch, wie zuvor schon sechs Ex-Strander, zum ambitionierten 1. FC Phönix? „In trockenen Tüchern ist nichts. Es ist alles offen. Ich bin da entspannt und offen für Gespräche und Ideen“, sagt Steinwarth. Laut Salomon habe man sich intern darauf verständigt, sich zur Zukunft der einzelnen Personen erst zu äußern, wenn die Meisterschaft gesichert ist.

Das sind die besten Torjäger in Schleswig-Holstein (Oberliga, Landesliga und Verbandsliga). Stand:15. April 2019.

34 Tore Zur Galerie
34 Tore ©
Anzeige
LESENSWERT

ANZEIGE: Hoodie und T-Shirt mit deinem Vereinsnamen! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt