19. Februar 2023 / 20:25 Uhr

Edin Terzic hat böse Adeyemi-Befürchtung: BVB-Trainer geht von längerer Verletzungspause aus 

Edin Terzic hat böse Adeyemi-Befürchtung: BVB-Trainer geht von längerer Verletzungspause aus 

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
BVB-Trainer Edin Terzic rechnet mit einem längeren Ausfall von Shootingstar Karim Adeyemi.
BVB-Trainer Edin Terzic rechnet mit einem längeren Ausfall von Shootingstar Karim Adeyemi. © IMAGO/Uwe Kraft/dpa (Montage)
Anzeige

Karim Adeyemi hat sich beim 4:1-Sieg seines Klubs Borussia Dortmund gegen Hertha BSC am Sonntagabend wohl schwerer verletzt. BVB-Trainer Edin Terzic geht davon aus, dass ihm der Stürmer-Star länger fehlen wird.

Schon während seines beeindruckenden Sprints auf der linken Außenbahn fasste sich Karim Adeyemi kurz an den Oberschenkel. Mit schmerzverzerrtem Gesicht zog der BVB-Angreifer seinen Spurt jedoch durch und flankte den Ball mit letzter Kraft in den Strafraum, wo Donyell Malen zum zwischenzeitlichen 2:0 gegen Hertha BSC (Endstand: 4:1) einschob. Kurz darauf lag Adeyemi bereits auf dem Rasen und wurde von den Dortmunder Betreuern behandelt, ehe er schließlich in die Kabine humpelte. Der Nationalspieler hat sich wohl schwerer verletzt. Ein längerer Ausfall droht. Davon geht auch sein Trainer Edin Terzic aus. "Wir haben heute mit Karim Adeyemi leider jemanden verloren, der uns wahrscheinlich die nächsten Spiele nicht zur Verfügung stehen wird", teilte der Coach im Anschluss an die Partie bei DAZN seine böse Vorahnung mit.

Anzeige

Eine offizielle Diagnose steht allerdings noch aus. "Ihr müsst uns noch Zeit geben, dass wir da ein bisschen genauer hingucken", fügte Terzic an. Aussagen zur möglichen Ausfallzeit Adeyemis erwartet Geschäftsführer Carsten Cramer frühestens am Montag. "Wir haben natürlich noch keine Erkenntnisse. Ein MRT wird frühestens morgen stattfinden können", sagte er in der Pause. Cramer zeigte ebenfalls wenig Hoffnung, dass der zuletzt so formstarke Adeyemi glimpflich davongekommen sein könnte. "Das sah nicht gut aus, man hat gesehen, dass es ihn richtig erwischt hat", haderte der BVB-Boss.

Ein längerer Adeyemi-Ausfall würde dem BVB sehr weh tun: Der 21-Jährige befand sich zuletzt im Aufwind. Nachdem sein Champions-League-Tor gegen Chelsea eine Augenweide war, lieferte der Stürmer auch gegen die Hertha einen echten Hingucker. In der 27. Minute lenkte er einen missglückten Schuss von Kapitän Marco Reus gezielt mit der Hacke zum 1:0 für den BVB ins Tor der Berliner. Zudem steht für den BVB nun ein straffes Programm an: Am kommenden Samstag reist der BVB zur TSG Hoffenheim, eine knappe Woche später kommt RB Leipzig nach Dortmund. Am 7. März steht das Achtelfinal-Rückspiel der Champions League in London an. Alles ohne Adeyemi? "Warten wir mal ab. Wir hoffen, dass es nicht so lange dauern wird, bis er wieder auf dem Platz stehen wird und uns helfen kann", sagte Terzic und versuchte etwas Optimismus an den Tag zu legen.

Anzeige: Erlebe den letzten Spieltag der Bundesliga auf WOW und fiebere live mit!