11. Mai 2019 / 15:29 Uhr

Karlsruher SC macht Aufstieg in die 2. Liga perfekt: SV Wehen in der Relegation

Karlsruher SC macht Aufstieg in die 2. Liga perfekt: SV Wehen in der Relegation

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der Karlsruher SC hat den Aufstieg in die 2. Liga mit einem klaren Sieg bei Preußen Münster perfekt gemacht.
Der Karlsruher SC hat den Aufstieg in die 2. Liga mit einem klaren Sieg bei Preußen Münster perfekt gemacht. © dpa
Anzeige

Der Karlsruher SC feiert sein Comeback in der 2. Liga. Am vorletzten Spieltag der Drittliga-Saison machte der Ex-Bundesligist den Aufstieg mit einem 4:1-Sieg gegen Preußen Münster perfekt. Der SV Wehen Wiesbaden hat die Aufstiegs-Relegation bereits sicher. Fortuna Köln ist abgestiegen.

Anzeige
Anzeige

Der Karlsruher SC hat den Aufstieg in die 2. Bundesliga vorzeitig perfekt gemacht. Nach dem 4:1 (2:0) beim SC Preußen Münster am Samstag kann der KSC einen Spieltag vor dem Saisonende nicht mehr von den direkten Aufstiegsrängen der 3. Liga verdrängt werden.

Torjäger Marvin Pourié (33. Minute), Damian Roßbach (45.+2), Anton Fink (55.) und Martin Röser (57.) schossen die Badener zum erhofften Auswärtserfolg. Für die Gastgeber war lediglich Martin Kobylanski (67.) erfolgreich, Preußens Mittelfeldspieler Sandrino Braun sah in der Schlussphase die Gelb-Rote Karte (84.).

Der KSC von Trainer Alois Schwartz steht damit als zweiter direkter Aufsteiger nach dem VfL Osnabrück fest. Vor einem Jahr waren die Badener noch in der Relegation am FC Erzgebirge Aue gescheitert.

Welche Stadien der 2. Bundesliga erkennst Du von oben?

Welche Stadien der 2. Bundesliga erkennt ihr? Macht mit bei der <b>SPORT</b>BUZZER-Challenge! Zur Galerie
Welche Stadien der 2. Bundesliga erkennt ihr? Macht mit bei der SPORTBUZZER-Challenge! ©
Anzeige

Wehen Wiesbaden bereits sicher in der Relegation - Köln abgestiegen

Den Relegationsplatz der laufenden Saison sicherte sich der SV Wehen Wiesbaden mit einem 1:0 (1:0) gegen Osnabrück. Für die Hessen war Patrick Schönfeld in der 35. Minute erfolgreich. Verfolger Hallescher FC setzte sich mit 1:0 (1:0) gegen Eintracht Braunschweig durch, Bentley Baxter Bahn traf in der 30. Minute per Foulelfmeter.

Im Tabellenkeller geht es weiter eng zu. Der FC Carl Zeiss Jena konnte mit einem 1:0 (1:0) beim SV Meppen auf den 16. Rang klettern, Maximilian Wolfram (32.) war für die Sachsen erfolgreich. Trotz eines 5:2 (3:1)-Erfolgs gegen den FSV Zwickau bleibt die SG Sonnenhof Großaspach auf Platz 17 hängen. Für Großaspach trafen Makana Baku (12.), Dominik Pelivan (35./72./Elfmeter) und Timo Röttger (45./78.), für Zwickau Ronny König (33.) und Toni Wachsmuth (58.).

Fortuna Köln ist nach einem 2:3 (2:2) bei TSV 1860 München bereits abgestiegen. Der Nichtabsiegsplatz 16 ist vier Punkte entfernt. Die Sportfreunde Lotte unterlagen bei Unterhaching mit 0:3. Lottes Matthias Rahn wurde in der 42. Minute nach einem groben Foulspiel mit Rot vom Platz gestellt.

ANZEIGE: 50% aufs Set für deine Mannschaftsfahrt! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt