10. September 2019 / 14:31 Uhr

Karo Fehrmann sammelt die meisten Punkte in der Einzelwertung

Karo Fehrmann sammelt die meisten Punkte in der Einzelwertung

Reiner Schwarz
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Kreisranglisten-Sieger des Jahres 2019 im Beachvolleyball mit ihren Trophäen am Ufer des Wittenberger Friedensteiches.
Die Kreisranglisten-Sieger des Jahres 2019 im Beachvolleyball mit ihren Trophäen am Ufer des Wittenberger Friedensteiches. © Reiner Schwarz
Anzeige

Beachvolleyball, Kreisrangliste Prignitz: Die Sieger des Jahres 2019 sind ausgespielt.

Anzeige
Anzeige

Die Volks- und Raiffeisen-Bank-Rangliste des Prignitzkreises im Beachvolleyball ist nach 16 Spieltagen beendet worden. Das Abschlussturnier wurde am vergangenen Sonnabend auf der Anlage am Wittenberger Friedensteich ausgetragen. Bei den Herren sicherte sich das Duo Christoph Rogner/ David Batoll den Titel am Netz im Sand. Im Mixed stehen Sandra Kossmann und Tim Stuttkewitz ganz oben. Karo Fehrmann und Jenny Heinrich siegten bei den Damen. Teamtitel gab es auch noch für die Herren der Altersklasse Ü50 und der männlichen Jugend Ü17. Bei den Altherren ging der Titel an Axel Richert und Andreas Ditten, bei den Youngstern waren Carl Siegmann und Max Köhler die Gewinner.

An den Ranglistenturnieren dieses Sommers beteiligten sich in der Elbestadt 96 Duos, darunter 51 Herren-, 39 Mixed- und sechs Damenteams. Ein positives Fazit zog Reiner Rogner bei der Siegerehrung. Der Beachwart in der Prignitz sah eine Steigerung bei der Beteiligung. „Gegenüber dem Vorjahr waren vier Duos mehr am Start. Vor allem die Damen haben aufgeholt“, resümierte Rogner, verwies im gleichen Atemzug aber auch darauf, dass es bei der Jugend noch Reserven gibt. „Erfreulich war auch die Teilnahme von aktiven Fußballern und Leichtathleten aus unserer Region sowie von Sportfreunden aus Osterburg und Havelberg an unseren Turnieren“, meinte der Wittenberger weiter. Nach Ansicht des Beachwartes standen die Spiele auch auf einem guten Niveau. Auf den Anlagen am Friedensteich fanden die Aktiven einmal mehr gute Voraussetzungen für ihren Sommersport.

Die beste Tageswertung bei den Herren erspielten sich in dieser Saison Ronald Liebsch und Florian Sander mit acht Siegen. Bei den Mixed-Teams machten es Sandra Kossmann und Tim Stuttkewitz den erfolgreichen Herren mit acht Siegen nach.

Die Gewinner der Herrenkonkurrenz Rogner/Bartoll sammelten insgesamt 73 Punkte, es folgten Materne/Neumann (51). Kohls/Greve sicherten sich am letzten Spieltag den dritten Platz. Sie kamen auf 44 Zähler. In der Herreneinzelwertung war die Platzierung auch bis zum letzten Spieltag offen. Mit einem Punkt Vorsprung „überflügelte“ schließlich Christian Greve (103) noch Christoph Rogner (102). Den Bronzerang erspielte sich Maik Diekmann. In dieser Kategorie wetteiferten 68 Herren um Punkte. Im Feld Mixed-Konkurrenz setzten sich Sandra Kossmann und Tim Stuttkewitz ganz klar mit 89 Punkten vor Karo Fehrmann und Jenny Heinrich (70) durch. Melli Korbel und Kristian Dumke erspielten sich 59 Punkte und belegten damit den dritten Platz.

Karo Fehrmann sammelte 105 Punkte und war damit sogar noch erfolgreicher als die besten Herren. Sie gewann damit die Dameneinzelwertung, dicht gefolgt von Sandra Kossmann (100) und Jenny Heinrich (95). Insgesamt beteiligten sich 28 Damen am Punktesammeln.

Die weibliche Jugend, hier stellten sich vier Teilnehmerinnen der Konkurrenz – entschied die Perlebergerin Katharina Loock (12) für sich. Dahinter folgten Anna Altenburg (5) und Elina Brohse (2). Im vierköpfigen Feld der männlichen Jugend lag am Ende Carl Siegmann (71) vor Max Köhler (42) und Marvin Köhler (9).

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt