15. Oktober 2021 / 15:29 Uhr

Kästorf gegen Isenbüttel: Aber wieder kein direktes Duell der Hajdaraj-Brüder

Kästorf gegen Isenbüttel: Aber wieder kein direktes Duell der Hajdaraj-Brüder

Julian Voges
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Wieder kein direktes Brüder-Duell: Wenn der SSV Kästorf am Sonntag den MTV Isenbüttel in der Landesliga empfängt, ist Albert Hajdaraj (SSV) gesperrt. Mehmet (MTV, r.) hingegen könnte zum Einsatz kommen.
Wieder kein direktes Brüder-Duell: Wenn der SSV Kästorf am Sonntag den MTV Isenbüttel in der Landesliga empfängt, ist Albert Hajdaraj (SSV) gesperrt. Mehmet (MTV, r.) hingegen könnte zum Einsatz kommen. © Sebastian Preuß / Privat
Anzeige

Eigentlich ist das Aufeinandertreffen der beiden Fußball-Landesligisten SSV Kästorf und MTV Isenbüttel am Sonntag auch ein Duell der beiden Brüder Albert und Mehmet Hajdaraj. Aber: Die beiden stehen sich schon wieder nicht bei einem Pflichtspiel im Herrenbereich gegenüber.

Und wieder kein Brüder-Duell: Wenn am Sonntag (14.30 Uhr) in der Fußball-Landesliga der SSV Kästorf den MTV Isenbüttel empfängt, kommt es nicht nur zum Aufeinandertreffen zweier Nachbarn im Kreis Gifhorn, sondern eigentlich auch zum Duell der Hajdaraj-Geschwister. Albert schnürt seine Schuhe seit Sommer 2017 für den SSV, Bruder Mehmet seit Saisonbeginn für den MTV, er kam vom TuS Neudorf-Platendorf. Im Herrenbereich warten die beiden noch auf das erste direkte Aufeinandertreffen auf dem grünen Rasen. Das Bittere: Das Warten geht auch nach Sonntag weiter, sehr zum Leidwesen des Duos.

Anzeige

Albert sah im vergangenen Spiel gegen Göttingen 05 (4:3-Sieg) in der Nachspielzeit Gelb-Rote, fehlt also gesperrt. "Ja, das ist auf jeden Fall schade. Wir hatten uns alle sehr darauf gefreut", sagt Albert geknickt. Kurios dabei: Kästorfs Nummer 7 hätte aufgrund seiner fünften Gelben Karte sowieso zuschauen müssen. "Auch ich finde das schon schade, dass er fehlt", sagt Mehmet und ergänzt mit einem Schmunzeln: "Wir sticheln auch gern untereinander. Wenn wir gewinnen sollten, sagt er dann: 'Ich habe ja auch nicht mitgespielt...'“

Mehr heimischer Fußball

In der vergangenen Saison standen sich die Teams der Hajdaraj-Brüder im Bezirkspokal letztmals gegenüber - aber auch da gab's kein direktes Duell der beiden. Beim 5:0-Sieg des SSV gegen Platendorf fehlte Mehmet aufgrund eines Kreuzbandrisses. Der 24-Jährige (ein Jahr älter als sein Bruder) zog sich die Verletzung Ende 2019 zu, dann kam die Corona-Pandemie. Eine schwierige Zeit. „Pandemiebedingt war eine OP erst ein Jahr später möglich, also Ende 2020. Es war ein langer Weg zurück.“

Zur neuen Spielzeit 2021/2022 holte ihn Trainer Rouven Lütke zum MTV Isenbüttel, beide kannten sich bereits aus der Jugendzeit vom Stützpunkt- und Auswahltraining. In Isenbüttel kam der Stürmer zuletzt immer von der Bank, seine Fitness will er nach der langen Leidenszeit nach und nach steigern. Ausgerechnet in Kästorf - gegen den Klub des Bruders - könnte dabei sogar der erste Startelf-Einsatz winken.

Anzeige

Albert und Mehmet Hajdaraj wohnen zusammen bei ihren Eltern in Gifhorn, Fußball ist daheim ein großes Thema. "Wir sprechen eigentlich immer schon direkt nach den Spielen. Mehmet hat mich zum Beispiel auch gleich nach der Gelb-Roten-Karte angerufen und gefragt, was denn los war,“ gibt Albert Einblicke in das Familienleben. Mehmet ergänzt: "Wir reden auch innerhalb der Familie nur über Fußball, auch mit Papa." Keine große Überraschung also, dass alle Hajdarajs am Sonntag auf dem Kästorfer Sportplatz anzutreffen sind. "Klar, die Familie kommt natürlich gucken“, freut sich Albert.

Isenbüttels Nummer 9 erwartet am Sonntag ein Spiel „dass über den Kampf kommen wird“. Kästorfs Außenstürmer prognostiziert: "Isenbüttel wird sich mehr hinten reinstellen und auf Konter lauern. Wir werden das Spiel machen müssen."

So tippt Albert Hajdaraj den Landesliga-Spieltag

  • FSV Schöningen – Vahdet Braunschweig 2:1. FSV ist besser aufgestellt.
  • SSV Nörten-Hardenberg – TSV Germania Lamme 3:1. Das Heimteam gewinnt.
  • SSV Kästorf – MTV Isenbüttel 3:1. Ich denke, wir sind die bessere Mannschaft.
  • SC Hainberg – Eintracht II 1:1. Für Hainberg wird es mal Zeit.
  • SV Lengede – SSV Vorsfelde 1:2. Vorsfelde macht es.
  • SV Calberlah – TSV Landolfshausen/Seulingen 2:0. Heimsieg!
  • Vahdet Salzgitter – SC Gitter 2:1. Vahdet gewinnt das.
  • BSC Acosta – SC Göttingen 05 2:1. Ich denke, Acosta gewinnt das.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.