22. März 2022 / 18:09 Uhr

Katar und Krieg gegen die Ukraine dominante Themen: DFB-Team startet ins WM-Jahr

Katar und Krieg gegen die Ukraine dominante Themen: DFB-Team startet ins WM-Jahr

Roman Gerth und Heiko Ostendorp
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Zum Trainingsauftakt fehlten einige DFB-Stars in Frankfurt, großes Thema waren ohnehin andere: RND-Sportchef Heiko Ostendorp berichtet vom Auftakt ins WM-Jahr.
Zum Trainingsauftakt fehlten einige DFB-Stars in Frankfurt, großes Thema waren ohnehin andere: RND-Sportchef Heiko Ostendorp berichtet vom Auftakt ins WM-Jahr. © RND
Anzeige

Das erste Training der deutschen Nationalmannschaft im WM-Jahr 2022 verlief sportlich wenig aufregend. Fünf der 23 angereisten DFB-Stars fehlten. Die Stimmung ist von den aktuellen gesellschaftspolitischen Themen geprägt - eine Tagesbilanz von RND-Sportchef Heiko Ostendorp im Video.

Zum Start ins WM-Jahr werden die deutschen Nationalspieler auch intensiv mit den Verhältnissen im Gastgeberland Katar vertraut gemacht. Das Emirat steht wegen der Arbeitsbedingungen auf den WM-Baustellen und der Menschenrechte immer wieder in der Kritik. Bei der ersten Pressekonferenz des Jahres sagte DFB-Direktor Oliver Bierhoff: "Es ist unser Ziel, dass wir uns mit dem Thema auseinandersetzen."

Anzeige

Sportlich lief der Auftakt ins Länderspieljahr 2022 mit dem Turnier beim umstrittenen Gastgeber als Höhepunkt entspannt. RND-Sportchef Heiko Ostendorp blickt im Video vor dem Teamhotel der deutschen Mannschaft vor den Toren Frankfurts auf den Tag zurück.

Start ins WM-Jahr: Katar und Ukraine-Krieg bei DFB-Team im Fokus

Mit Rückkehrer Julian Weigl, Jonathan Tah, Lukas Nmecha, Ilkay Gündogan und Benjamin Henrichs blieben fünf DFB-Stars für die eigene Regeneration im Hotel und waren nicht beim lockeren Aufgalopp dabei. Auf der Pressekonferenz war mit Blick auf die sportlichen Ziele nicht nur Bierhoff angriffslustig, der die Chancen auf den WM-Titel als "auf jeden Fall realistisch" bezeichnete, sondern auch Kapitän Manuel Neuer. "Für mich gibt es nur ein Ziel, das ist der WM-Titel", sagte der Torhüter des FC Bayern vor den Medienvertretern.

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis