29. April 2021 / 10:48 Uhr

Katrin Bethke will Frauen- und Mädchenfußball fördern

Katrin Bethke will Frauen- und Mädchenfußball fördern

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Mädchenfußball_Bet
Mädchen sind auf den Schaumburger Fußballplätzen klar in der Unterzahl. Katrin Bethke (kleines Foto) vom Fußballkreis möchte daran etwas ändern. © Uwe Kläfker, jö
Anzeige

Fußballkreis Schaumburg schafft neues Amt und unterstützt den Spielausschuss. Erster Online-Workshop bereits am 4. Mai.

Anzeige

Katrin Bethke wurde vom Vorstand des NFV-Fußballkreises einstimmig zur neuen Beisitzerin für den Frauen- und Mädchenfußball gewählt. In den ersten Wochen seiner Amtszeit hatte das Gremium festgestellt, dass diese Position in der Aufgabenteilung fehlt.

Anzeige

„Wir freuen uns über die Unterstützung“, sagte Frank Fahlbusch, der Vorsitzende des Spielausschusses. Die ehemalige Frauen-Bundesliga-Schiedsrichterin ist bereits im Vorstand als Schriftführerin engagiert und im Schiedsrichterausschuss aktiv. Zukünftig wird sie zudem verantwortlich die Förderung des Frauen- und Mädchenfußballs managen.

Mit dem Vorhaben des großen Aktionstages am 25. September und der Mädchen-Fußball-AG an Schulen wurden von ihr bereits zwei wegweisende Projekte angeschoben. Die Elektroingenieurin wird die neue Aufgabe neben Familie und Job für zunächst zwei Jahre übernehmen. „Wir hoffen, dass wir mit dem frischen Schwung bis dahin eine neue Kraft gewinnen können“, sagte der Kreisvorsitzende Reinhard Stemme.

In den Schulfußball-AG sollen Mädchen das Fußballspielen ausprobieren und Funino für sich entdecken. Ein Vorteil dieser unkomplizierten Spielform ist, dass es schon mit drei Spielerinnen pro Mannschaft spielbar ist. Deshalb ist eine schnelle Bildung von Mädchen-Mannschaften in interessierten Vereinen möglich. Das Ziel ist es, mit diesen Mannschaften am Spielbetrieb teilzunehmen und eine eigene Funino-Mädchenliga zu bilden.

Für die Mädchen-Fußballs-AG in den Schulen sucht der NFV-Fußballkreis noch weitere fußballbegeisterte Personen mit Tagesfreizeit, die die Unterrichtsstunden in den Schulen anbieten können, zum Beispiel ehemalige Trainer, pensionierte Lehrer, Mütter, die möglichst früher Fußball gespielt haben, und alle Personen die sich trauen, die Mädchen an das neue Hobby heranzuführen.

Der Personenkreis wird gut vorbereitet, etwa durch eine Funino-Fortbildung. Außerdem sind alle Fußballvereine und interessierte Personen eingeladen, am Dienstag, 4. Mai ab 19 Uhr an einem Online-Workshop zur weiteren Planung teilzunehmen. Hierzu wird um eine Anmeldung bis zum 1. Mai 2021 unter folgender E-Mail gebeten: katrin.Bethke@gmx.net.