15. Dezember 2019 / 12:46 Uhr

Kauczinski-Debüt: Dynamo Dresden beginnt in Osnabrück mit Horvath

Kauczinski-Debüt: Dynamo Dresden beginnt in Osnabrück mit Horvath

Stefan Schramm
Dresdner Neueste Nachrichten
Markus Kauczinski.
Für Markus Kauczinski ist es das erste Spiel auf der Bank der SG Dynamo Dresden. © dpa
Anzeige

Noch steht Dynamo Dresden ohne Auswärtssieg in dieser Saison da. Unter dem neuen Trainer Kauczinski soll sich das gegen Osnabrück mit dieser Elf ändern.

Osnabrück. Spiel eins von Dynamo Dresden unter dem neuen Trainer Markus Kauczinski steht unmittelbar bevor. An diesem Sonntag (13.30 Uhr) wollen die Schwarz-Gelben vor mehr als 15.000 Zuschauern im Stadion an der Bremer Brücke zum Hinrundenabschluss endlich den ersten Auswärtssieg dieser Saison feiern.

Anzeige

„Wir haben uns darauf vorbereitet, vor allem auch, unser eigenes Spiel durchzuziehen. Wir haben uns Dinge zurechtgelegt, wie wir gefährlich werden können und wie wir uns absichern können gegen die Angriffe von Osnabrück“, kündigte Kauczinski an, der am Dienstag sein Amt von Interimscoach Heiko Scholz übernommen hatte, der ihm nun als Co-Trainer assistiert.

„Die Jungs haben mit sehr viel Energie trainiert, einen guten Fokus gehabt. Dass noch nicht alles funktioniert und nicht immer alles perfekt läuft, ist normal nach den paar Tagen, die wir jetzt zusammen sind. Aber die Jungs zeigen die Bereitschaft, das auch auszumerzen und füreinander da zu sein“, so Kauczinski, der an der Bremer Brücke bis auf Patrick Möschl (Probleme im Sprunggelenk), Marco Hartmann (Muskelfaserriss) und Baris Atik (grippaler Infekt) alle Mann an Bord hat.

Mehr zu Dynamo Dresden

Die schwierige Aufgabe, die Trendwende ausgerechnet beim starken Aufsteiger in Niedersachsen einzuleiten, geht Kauczinski mit einer im Vergleich zum 1:1-Unentschieden vor einer Woche auf zwei Positionen veränderten Startelf an. Für Atik und Jannik Müller, der auf der Bank Platz nimmt, rücken Sascha Horvath und Patrick Ebert ins Team. Während Ebert wohl Müllers Position im defensiven Mittelfeld übernimmt, rückt Horvath wohl auf den linken Offensivflügel und René Klingenburg auf Atiks Position in der Offensivzentrale.

Bei den Osnabrückern sitzt Marcos Alvarez bei seinem ersten Duell gegen seinen früheren Verein zunächst nur auf der Bank. Der Ex-Dynamo, mit acht Saisontreffern bester Torschütze der Lila-Weißen, war aus privaten Gründen zuletzt mehrere vom Training freigestellt. Trainer Daniel Thioune entschied gemeinsam mit seinem Schützling erst kurz vorm Spiel über seinen eventuellen Einsatz.

Dynamo-Startelf: Broll – Kreuzer, Ehlers, Ballas, C. Löwe – Ebert, Nikolaou – Koné, Klingenburg, Horvath – Jeremejeff


Wechselbank: Wiegers, Wahlqvist, Burnic, Müller, Taferner, Hamalainen, J. Löwe, Kulke, Stor