21. Januar 2019 / 08:06 Uhr

Keeper Gronewold kehrt zum TV Stuhr zurück

Keeper Gronewold kehrt zum TV Stuhr zurück

Thorin Mentrup
RedaktionsNetzwerk Deutschland
50265697_2250636681860307_6798637662803591168_o
Jan-Hendrik Gronewold wechselt erneut zum TV Stuhr zurück. © TV Stuhr Facebook-Seite
Anzeige

Der 27-jährige Schlussmann Jan-Hendrik Gronewold streift sich zum vierten Mal das Trikot des Landesligisten über

Mehr zum Diepholzer Amateurfußball

Der TV Stuhr begrüßt einen Rückkehrer in seinen Reihen: Wie der Verein auf seiner Facebook-Seite mitteilte, wird Jan-Hendrik Gronewold in der Rückserie den Fußball-Landesligisten verstärken. Bei der Mannschaft der beiden Trainer Christian Meyer und Stephan Stindt ist Gronewold kein Unbekannter: Bereits zum vierten Mal streift sich der 27-Jährige der Trikot der Rot-Weißen über.

Anzeige

Gronewold hütete nach Stuhrer Angaben bereits in den Spielzeiten 2011/12, 2013/14 und von September bis Dezember 2015 das Gehäuse des TVS. Seine erste Zeit an der Pillauer Straße endete für ihn mit dem Wechsel zum VfB Oldenburg, nach seiner zweiten Stuhrer Mission legte er eine berufsbedingte Pause ein. Im Januar 2016 zog es den Torhüter nach seinem dritten Gastspiel dann zum FC Oberneuland. Wie die Stuhrer weiter berichten, war der bestens bekannte Neuzugang nach zwei schweren Verletzungen zuletzt als Torwarttrainer der U19-Mannschaft des TuS Komet Arsten aktiv, die bekanntlich in der vergangenen Saison noch in der Regionalliga an den Start ging. Auch beim Bremer SV, dem Top-Team der Bremen-Liga, kümmerte er sich um die Belange der Torhüter.

Nun also ist Gronewold zurück in Stuhr, wohin er beim ersten Mal von der dritten Mannschaft des SV Werder Bremen wechselte. Bei den Rot-Weißen wird ein Torhüter durchaus gebraucht. Kevin Keßler, Stammkeeper während der Bezirksliga-Meistersaison, hat den TVS bekanntlich verlassen. Zuletzt hatte auch Niklas Frank, wie berichtet, den Aufsteiger nach seinem kurzen, aber wichtigen Gastspiel, bei dem er fünfmal das Tor hütete, wieder verlassen, um sich auf seinen beruflichen Werdegang zu konzentrieren. Einziger verbliebener Keeper im Kader war zu Beginn der Winterpause Daniel Bischoff, der bei seinen Auftritten durchweg zu überzeugen wusste. Nun ist das Aufgebot der Stuhrer, die am 29. Januar in die Vorbereitung starten, zwischen den Pfosten komplett.