03. April 2022 / 15:33 Uhr

Keeper Schötzke hält zwei Elfmeter: Bad Lausick gewinnt 2:1 gegen Liebertwolkwitz

Keeper Schötzke hält zwei Elfmeter: Bad Lausick gewinnt 2:1 gegen Liebertwolkwitz

Hans-Peter Weiske
Leipziger Volkszeitung
Symbolfoto
Beim Spiel des FC Bad Lausick gegen Liebertwolkwitz ging es ab. © Alexander Bley
Anzeige

Die Partie von Bad Lausick gegen Liebertwolkwitz war eine verrückte - mit einem Helden zwischen den Pfosten.

Bad Lausick. In einer wilden zweiten Halbzeit mit zwei parierten Elfmetern hat der FC Bad Lausick der wichtige Landesklasse-Spiel gegen den SV Liebertwolwitz gewonnen. Nach dem Pausen-0:0 stand es am Ende 2:1. Vor der Pause dominierten die Gäste das Geschehen, kamen immer wieder mit Seitenwechseln hinter die FC-Abwehr. Daraus resultierte ein halbes Dutzend Freistöße. Bei einem Kopfball von Aust musste Bad Lausicks Keeper Schötzke all sein Können aufbieten. Offensiv war von den Hausherren wenig zu sehen. Lediglich ein Versuch von Stefan Fliegner, der unter Bedrängnis am rechten Pfosten vorbeischoss, sei erwähnt (41.).

Anzeige

Auch in der zweiten Halbzeit kamen zunächst die „Wolkser“ zu guten Chancen, die zwei gefährliche Konter liegenließen. Für den angeschlagenen Mathias Walter kommt nach 63 Minuten Eric Ziffert in die Partie und selbige beginnt irgendwie von vorn. Mehr und mehr übernimmt der FC die Regie. Die Gäste merken dies durchaus, agieren lautstark.

Mehr zum Fußball

Einen satten 1-Meter-Knaller Zifferts kann Torwart Hell noch wegboxen, der nächste Freistoß des Kapitäns – aus fast 25 Metern – landet abgefälscht zum 1:0 in den Maschen. Doch die Freude währt nur kurz. In der Defensive klären die Platzherren nicht energisch genug. Und zum allgemeinen Erstaunen landet ein Kopfball Rosins nicht neben, sondern im Netz des FC. Mit dem nächsten Angriff gibt es Elfmeter für die Gäste, doch Schötzke pariert gegen Dittrich. Auf der anderen Seite zieht Fliegner in der 81. Minute einfach mal ab, überrascht damit den Torwart und markiert das 2:1.

Anzeige

Liebertwolkwitz wirft nochmals alles nach vorn und nach einem Angriff über rechts gab es den nächsten Elfmeter. Diesmal hielt Schötzke gegen den eingewechselten Harzer und damit den Sieg fest. hpw

FC Bad Lausick: Schötzke, Richter, Wild, Schmiedel, Walter (63. Ziffert), Fliegner, Dust, Peter, Kalbitz, Streubel (78. Kamke), Uebe.