13. Juli 2021 / 11:32 Uhr

Nach Transfers von Ramos und Hakimi: Kehrer kann PSG wohl verlassen – Arsenal mit Interesse?  

Nach Transfers von Ramos und Hakimi: Kehrer kann PSG wohl verlassen – Arsenal mit Interesse?  

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
PSG-Profi Thilo Kehrer steht wohl im Fokus des FC Arsenal.
PSG-Profi Thilo Kehrer steht wohl im Fokus des FC Arsenal. © IMAGO/Sven Simon (Montage)
Anzeige

Die Situation von Thilo Kehrer bei Paris Saint-Germain wird nicht leichter. Schon in der vergangenen Saison hatte der deutsche Nationalspieler keinen Stammplatz. Durch die Transfers von Sergio Ramos und Achraf Hakimi ist die Konkurrenz noch größer. PSG würde Kehrer wohl ziehen lassen. Schlägt ein Klub aus der Premier League zu?

Anzeige

Mit Sergio Ramos und Achraf Hakimi holte Paris Saint-Germain bereits zwei neue Defensivspieler, die genau die möglichen Positionen von Thilo Kehrer besetzen können. In der vergangenen Spielzeit war der deutsche Nationalspieler als Innen- oder Rechtsverteidiger in 33 Pflichtspielen zum Einsatz gekommen. In der nächsten Saison dürfte sich die Situation des 24-Jährigen verschlechtern – die Konkurrenz ist noch größer. PSG ist daher wohl nicht abgeneigt, Kehrer bei einem entsprechenden Angebot ziehen zu lassen. Wie die französische Zeitung L´Équipe berichtet, liegt die Schmerzgrenze der Franzosen bei 20 Millionen Euro. Noch vor drei Jahren hatte Paris den Abwehrspieler für 37 Millionen Euro vom FC Schalke geholt.

Anzeige

Zieht es Kehrer jetzt zu einem anderen europäischen Top-Klub? Dem Bericht zufolge beschäftigt sich der FC Arsenal mit einem möglichen Transfer. Den Marktwert des flexiblen Defensivspielers schätzt das Portal transfermarkt.de aktuell auf 25 Millionen Euro. Der Vertrag des gebürtigen Tübingers läuft in Paris noch bis Ende Juni 2023. Seine Rückennummer 4 musste er bereits an Ramos abgeben.

Neben den Abwehrspielern Ramos und Hakimi ist auch Mittelfeldspieler Georginio Wijnaldum vom FC Liverpool neu im PSG-Team. Zudem kommt Italiens Nationaltorhüter Gianluigi Donnarumma vom AC Mailand, der Transfer soll in den nächsten Tagen verkündet werden. Auf der Abgabenseite steht bisher nur der Verkauf von Mitchel Bakker für sieben Millionen zu Bayer Leverkusen.