27. Februar 2018 / 09:29 Uhr

Kein Fußballprofi-Engagement! Sprintstar Usain Bolt führt alle hinters Licht

Kein Fußballprofi-Engagement! Sprintstar Usain Bolt führt alle hinters Licht

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Usain Bolt hat alle auf die Schippe genommen.
Usain Bolt hat alle auf die Schippe genommen. © Imago
Anzeige

Die letzten Tage hieß es immer wieder, dass Sprintstar Usain Bolt einen Vertrag bei einem Fußball-Profiklub unterschrieben hat. Nun löst er selbst auf, was wirklich dahinter steckt.

Dieser Mann ist immer für einen Scherz zu haben: Usain Bolt. Der Ex-Sprintstar deutete in den vergangenen Tagen mehrfach an, dass er einen Vertrag bei einem Fußball-Profiverein unterschrieben hat. Doch welcher Klub sollte das sein? Der FC Arsenal, Borussia Dortmund oder der südafrikanische Verein Marmelodi Sundowns, der noch am Vortag ein Foto von Bolt twitterte und andeutete, dass der Jamaikaner dort unterschrieben hat. Und Bolt führte alle hinters Licht.

Anzeige

Der Ex-Leichtathlet hat bei keinem Profiverein unterschrieben. Mit dieser großen Show machte er Werbung für ein Fußballspiel von UNICEF, bei dem auch er mitspielen wird. Bolt twitterte ein Video und folgenden Text: "Ich bin aufgeregt und darf euch mitteilen, dass ich für @socceraid von UNICEF 2018 im Old Trafford am Sonntag, den 10. Juni spielen werde. Sorg dafür, dass du fit bist, Robbie Williams." Denn auch der Popstar wird an diesem Tag dort am Ball sein.

Die 50 größten Sportler der Geschichte

Usain Bolt, Diego Maradona oder doch Roger Federer? Wer ist der größte Sportler der Geschichte? Zur Galerie
Usain Bolt, Diego Maradona oder doch Roger Federer? Wer ist der größte Sportler der Geschichte? ©

Damit ist die große Geheimniskrämerei endlich vorbei. Und für die große Fußballkarriere scheint Bolt dann doch nicht ausreichend talentiert zu sein. Zumindest würde es wohl kaum für seinen Traumverein reichen: Der fußballverrückte Jamaikaner ist Fan von Premier-League-Verein Manchester United. Jetzt darf er zumindest dort im Stadion antreten. Wenn auch nur in einem Showmatch.