13. September 2021 / 16:25 Uhr

Kein Leipziger Renntag am 17. Oktober: Galopp-Saison im Scheibenholz beendet

Kein Leipziger Renntag am 17. Oktober: Galopp-Saison im Scheibenholz beendet

Jens Sorge
Leipziger Volkszeitung
Alexander Leip (Geschäftsführer Scheibenholz GmbH) am 01.06.2021 auf der Tribüne der Rennbahn im Scheibenholz in Leipzig (Sachsen).
Geschäftsführer Alexander Leip ist enttäuscht darüber, dass in dieser Saison kein Galopprennen mehr in Leipzig stattfindet. © Christian Modla
Anzeige

Die Rennbahn Iffezheim/Baden-Baden hat den 17. Oktober für sich in Anspruch genommen. Dadurch wir im Leipziger Scheibenholz in dieser Saison kein Rennen mehr stattfinden. Die Zeit wird für Sanierungen genutzt.

Leipzig. „Diese Entscheidung,“ sagt Alexander Leip, „ist uns schwer gefallen, aber in Leipzig wird es am 17. Oktober keine Rennen geben können. Die Galopp-Saison im Scheibenholz ist damit leider vorzeitig beendet.“ Der Rennbahn-Chef hob hervor, dass die Planungen für das Rennjahr 2021 corona-bedingt ohnehin schwierig gewesen waren. Lange war in der ersten Saisonhälfte unklar, wann und wo Rennen ab August stattfinden würden. Hinzu kam, dass auch keine Termine für Iffezheim vorlagen. „Als die für den gesamten deutschen Rennsport so wichtige Rennbahn Iffezheim/Baden-Baden wieder auferstand und den 17. Oktober für sich in Anspruch nahm, wollten wir auf unseren Oktober Standardtermin Samstag, den 16. Oktober, wechseln. Den hatte sich klamm heimlich Magdeburg gesichert,“ erklärte Alexander Leip.

Anzeige

Und fügte hinzu: „Die Absage unseres Oktober-Renntages ist bitter für die Leipziger Galoppsportfreunde und unsere zahlreichen Unterstützer. Dies ist auch bitter für uns, da eine Galopprennbahn ohne Pferderennen keine Rennbahn mehr ist. Umso mehr freuen wir und die Leipziger Turf-Gemeinschaft uns, dass unser Trainer Marco Angermann mit seinem starken Team von Erfolg zu Erfolg galoppiert und somit den Trainingsstandort Leipzig würdig in der Republik vertritt.“

Vier Rennen 2022

Alexander Leip richtet die Blicke nach vorn: „Wir versuchen aus dieser Situation das Beste zu machen und möchten die Zeit für dringend notwendige Sanierungsmaßnahmen im Publikumsbereich und vor allen Dingen im Aktivenbereich nutzen.“

Im Jahr 2022 will man im Scheibenholz zu alter Normalität zurück und endlich wieder die Saison mit dem einzigartigen Aufgalopp am 1. Mai beginnen: „Mindestens vier Renntage sind für 2022 definitiv das Ziel“, sagt Alex Leip, „auch wollen wir im kommenden Jahr die Dotierungen deutlich erhöhen, um volle Felder und spannenden Sport bieten zu können.“