23. Juni 2020 / 16:51 Uhr

Kein neues Angebot: BSG Chemie Leipzig lässt ihren besten Torschützen ziehen

Kein neues Angebot: BSG Chemie Leipzig lässt ihren besten Torschützen ziehen

Jens Fuge
Leipziger Volkszeitung
Tommy Kind kehrt zum VfL Halle 96 zurück.
Tommy Kind kehrt zum VfL Halle 96 zurück. © Christian Donner
Anzeige

Mit sechs Toren war Tommy Kind in der abgebrochenen Saison der erfolgreichste Stürmer bei der BSG Chemie. Trotzdem erhielt er von den Leipzigern kein neues Vertragsangebot und wechselt zurück zum VfL Halle 96.

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Na hoppla! Die BSG Chemie Leipzig trennt sich von ihrem Torjäger - zur Überraschung vieler. Tommy Kind wird in der kommenden Saison für seinen ehemaligen Verein VfL Halle spielen, teilte der Club aus der Saalestadt mit. Kind war erst im vergangenen Jahr aus Halle zurück nach Leutzsch gewechselt, wo er vorher bereits drei Jahre gespielt hatte. Während er unter Trainer Dietmar Demuth nicht mehr oft zum Zug kam, setzte dessen Nachfolger Miro Jagatic voll auf den kopfballstarken Angreifer, der mit sechs Treffern bester Torschütze in der zurückliegenden Regionalligasaison war.

+++ Neuzugang 😍+++ 💙The Kind is back❤️ 💙Wir begrüßen Tommy Kind herzlich zurück an alter Wirkungsstelle und wünschen...

Gepostet von VfL Halle 96 am Dienstag, 23. Juni 2020

„Man hat nicht mehr mit mir geplant, es gab kein neues Angebot. Ich gehe mit einem weinenden Auge, ich war gern hier“, sagt Kind, der für Chemie 48 Treffer in 94 Spielen erzielte. Hintergrund könnte die langwierige Knieverletzung (Knorpelschaden) sein, die den Stürmer plagte. Am 16. Februar hatte er für die BSG in Fürstenwalde seinen letzten Auftritt, humpelte vom Feld und quälte sich seitdem in der Reha. „Vielleicht hatte man Angst, dass das Knie nicht hält“, vermutet Kind.

In Halle empfängt man 30-Jährigen indes mit offenen Armen. Kind soll "mit seiner großen Erfahrung und seiner Durchschlagskraft für noch mehr Torgefahr auf Seiten des VfL sorgen", so der Club.