17. November 2018 / 22:07 Uhr

Kein SH-Oberligist will aufsteigen – Freie Bahn für Bremer SV und Teutonia 05

Kein SH-Oberligist will aufsteigen – Freie Bahn für Bremer SV und Teutonia 05

Jürgen Rönnau
Lübecker Nachrichten
Die Todesfelder wollen lieber in der Oberliga jubeln, ein Regionalliga-Aufstieg ist auch für sie kein Thema.
Die Todesfelder wollen lieber in der Oberliga jubeln, ein Regionalliga-Aufstieg ist auch für sie kein Thema. © Agentur 54°
Anzeige

Beim Aufstieg zur Regionalliga geht es inzwischen um die Goldene Ananas

Anzeige
Anzeige

NTSV-Strand-Boss Frank Salomon hat im LN-Sportbuzzer eine Diskussion entfacht. Es geht um die Aufstiegsfrage in der SH-Oberliga. Strand, amtierender und designierter Meister verzichtet, damit wäre der Weg frei für die Konkurrenz. Wie es aussieht, will aber niemand aus dem hohen Norden in die Regionalliga.

Mehr Fußball aus der Region

Abschreckende Beispiele aus Schleswig-Holstein

Der Sportbuzzer hat sich umgehört. Die ersten Ansprechpartner in Schleswig-Holstein nach Strand sind der Heider SV und der SV Todesfelde. Beide Kandidaten winken ab. Der kleine „HSV“ bastelt gerade erst an der Infrastruktur (Kunstrasen), sieht sich sportlich nicht in der Lage, der SVT befürchtet seine gewachsenen Strukturen zu zerstören, würde das Wagnis Aufstieg nicht angehen – auch gewarnt von den Beispielen SV Eichede, VfR Neumünster, TSV Schilksee und Eutin 08. Der TSB Flensburg ist weder sportlich noch infrastrukturell in der Lage, die 4. Liga zu wuppen. Und der VfB Lübeck II darf als Regionalligareseve sowie so nicht hoch.

Aufstiegsrunde am seidenen Faden

Ohne Schleswig-Holstein-Vertreter fände die geplante Dreieraufstiegsrunde zur Regionalliga aus SH-, Bremen- und Hamburg-Meister nicht statt, die beiden Champions (zur Zeit Bremer SV, am Samstag 10:0 gegen Werder Bremen III) und Teutonia 05 (in Hamburg oben, Dauermeister Dassendorf will auch 2019 wieder nicht hoch, wie Trainer Elard Ostermann dem Buzzer aktuell bestätigte) würden direkt aufsteigen – wie auch der Niedersachsenmeister (derzeit Eintracht Northeim). Vierter Aufsteiger könnte der Zweite aus Niedersachsen sein, der nach aktuellem Stand eine Relegation gegen den Regionalliga-15. spielen müsste.

Das sind die besten Torjäger in Schleswig-Holstein (Oberliga, Landesliga und Verbandsliga). Stand: 27. Mai 2019.

39 Tore Zur Galerie
39 Tore ©
Anzeige

Hilf uns, dem Amateurfußball zu helfen. Trage Dich auf gabfaf.de/supporter kostenlos als Supporter ein.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt