04. Oktober 2021 / 06:06 Uhr

Kein Wolfsburger im Nationalteam: Hamann kritisiert Bundestrainer Flick

Kein Wolfsburger im Nationalteam: Hamann kritisiert Bundestrainer Flick

Engelbert Hensel
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Er hätte beide nominiert: Didi Hamann findet es nicht gut, dass Bundestrainer Hansi Flick auf Maximilian Arnold und Ridle Baku verzichtet.
Er hätte beide nominiert: Didi Hamann findet es nicht gut, dass Bundestrainer Hansi Flick auf Maximilian Arnold und Ridle Baku verzichtet. © dpa
Anzeige

Bundestrainer Hansi Flick hat für die nun anstehende Länderspielpause weder Ridle Baku noch Maximilian Arnold vom VfL Wolfsburg nominiert. TV-Experte Didi Hamann findet das gar nicht gut.

Bundestrainer Hansi Flick verzichtet in der nun anstehenden Länderspielpause der Fußball-Bundesliga in den WM-Qualifikations-Spielen gegen Rumänien (8. Oktober) und Nordmazedonien (11. Oktober) auf Ridle Baku und Maximilian Arnold vom VfL Wolfsburg. Sky-Experte und Europameister Didi Hamann kann das gar nicht nachvollziehen.

Anzeige

"Ridle Baku hat letzte Woche wieder ein tolles Tor gemacht. Auch in Hoffenheim hat er hervorragend gespielt. Es ist seit drei Jahren ein kometenhafter Aufstieg, seit er in Mainz in die Mannschaft kam. Er hat sich nach dem Wechsel zu Wolfsburg eingelebt und reibungslos eingefügt, er spielt das Niveau der Wolfsburger mit. Deswegen wundert es mich sehr stark, dass nur 20 Leute im Kader sind und kein Baku", sagte Hamann, der andeutete, dass dem VfL womöglich in Sachen DFB ein wenig die Lobby fehle.

Mehr zum VfL Wolfsburg

Denn Hamann wundert sich nicht nur darüber, dass Flick auf Baku verzichten, sondern dass er auch VfL-Rekord-Feldspieler Arnold nicht auf dem Radar hat. "Wir haben zehn oder zwölf Offensivspieler und bis auf Leroy Sane keinen Linksfuß. Maxi, der seit zwei, drei Spielzeiten überragende Leistung in Wolfsburg zeigt, ist auch nicht dabei", wunderte sich der Champions-League-Sieger. "Du musst schauen, dass du einen ausbalancierten Kader hast. Für mich hätte er zur EM mitgehen müssen und für mich sollten beide jetzt wieder im Kader sein. Warum sie es nicht sind, weiß wahrscheinlich nur der Bundestrainer", so Hamann. Und weiter: "Ich hoffe wirklich, dass Arnold oder Baku in näherer Zukunft, zumindest vor der WM, in den Kader rutschen und die Leistungen bringen können, damit sie auch zur WM fahren."

Während U21-Europameister Arnold vor der WM 2014 ein Länderspiel (in Hamburg gegen Polen) hat bestreiten dürfen, war Baku in der letzten Länderspielpause noch mit dem DFB-Team unterwegs gewesen. Der Außenbahnspieler hatte zuletzt beim Spiel gegen Liechtenstein (2:0) im Kader gestanden, saß danach gegen Armenien (6:0) auf der Bank - und wurde für das Spiel in Island (4:0) sogar ganz gestrichen. Nun hat er offenbar weiterhin schlechte Karten bei Flick, der unter anderem auf Thilo Kehrer (Paris St. Germain), Lukas Klostermann (RB Leipzig) und David Raum (1899 Hoffenheim) auf den Außenverteidiger-Positionen setzt. Grundsätzlich hat Flick den Kader gegenüber dem September-Zyklus von 26 auf 23 Spieler (20 Feldspieler und drei Torhüter) verkleinert, "weil wir nur zwei Länderspiele haben und den Kader eher kleiner halten wollten", so der Bundestrainer.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.