14. April 2019 / 20:39 Uhr

Keine Belohnung für den TuS SW Enzen

Keine Belohnung für den TuS SW Enzen

Uwe Kläfker
Schaumburger Ztg. / Schaumburger Nachrichten
Falsche Richtung: Enzens Leon Horstmann (links) verpasst mit dem Rücken zum Tor eine gute Gelegenheit.
Falsche Richtung: Enzens Leon Horstmann (links) verpasst mit dem Rücken zum Tor eine gute Gelegenheit. © uk
Anzeige

Zum Leben zu viel, zum Sterben zu wenig: Das torlose Remis des Bezirksligisten TuS SW Enzen gegen den 1. FC Germania Egestorf/Langreder II lässt die Hoffnung auf den Enzer Klassenerhalt weiter schwinden.

Anzeige
Anzeige

Beim Fußball muss das Runde ins Eckige. Mit der einfachen Formel hatte der SWE erneut Probleme. Die Chancen waren da, genutzt wurden sie nicht. Lennart Faul, Niklas Thiemann und Joshua Kahlert vergaben. Dennoch spielten die Gastgeber couragiert nach vorne. Auch die Gäste hatten kein Zielwasser getrunken, Lukas Novotny verzog knapp (25.).

Drei Minuten nach der Pause hätte Kahlert nach Vorarbeit von Thiemann für Enzer Glücksgefühle sorgen können. Der Mittelfeldspieler schoss aber aus sechs Metern Germanen-Coach Julian Lentz an. Als auch Kevin Wöbbekings Kopfball nach einer Ecke den Kasten verfehlte, war des Remis perfekt (88.). „Mit dem Spiel bin ich sehr zufrieden, mit dem Ergebnis nicht. Wir waren gut in den Zweikämpfen drin, haben uns mal wieder nicht belohnt“, sagte SWE-Coach Fabian Stapel.

SWE: Schaper, Blume, Schölzel, Buhr, Schwarze, M. Schmidt, Kahlert, R. Mücke (20. Pluta), Horstmann (90. Schwalm), Thiemann, Faul (70. Wöbbeking). uk

Hilf uns, dem Amateurfußball zu helfen. Trage Dich auf gabfaf.de/supporter kostenlos als Supporter ein.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Schaumburg
Sport aus aller Welt