12. Juli 2016 / 14:03 Uhr

Keine Chance für Striesen: Landesklasse Ost spielt mit nur 13 Teams

Keine Chance für Striesen: Landesklasse Ost spielt mit nur 13 Teams

Stephan Lohse
Dresdner Neueste Nachrichten
Keine Chance für Striesen: Landesklasse Ost spielt mit nur 13 Teams
Keine Chance für Striesen: Landesklasse Ost spielt mit nur 13 Teams © André Kempner
Anzeige

Nach dem Rückzug von Budissa Bautzens zweiter Mannschaft wird die Liga nicht aufgefüllt

Dresden. Keine Chance für die SG Striesen: Die Dresdner dürfen nicht in der Landesklasse Ost bleiben. Der Sächsische Landesverband gab am Dienstag bekannt, dass die Liga nach dem Rückzug von Budissa Bautzen II nicht aufgefüllt wird. Eine Aufstockung wäre nicht regelkonform.

Die Bautzner hatten ihr Team in der vergangenen Woche wegen zu wenigen Spielern im Kader abgemeldet. Daraufhin hatten sich sowohl die Striesener als bester Absteiger als auch der FSV Oderwitz als bester Tabellenzweiter der Kreisoberligen Hoffnungen gemacht und Anträge gestellt, den vakanten Platz einzunehmen. Das lehnte der Landesverband jetzt jedoch ab.

Das Problem dabei ist: Die Bautzner hatten ihr Team nach dem offiziellen Saisonbeginn am 1. Juli abgemeldet. Ligazugehörigkeit und Staffeleinteilung können danach nicht mehr geändert werden.

Anzeige

Damit spielt die Landesklasse Ost in diesem Jahr mit nur 13 Teams. Eine Mannschaft pro Spieltag hat somit spielfrei. Dafür gibt es auch einen Absteiger weniger, da formal die Bautzner als erster Absteiger feststehen.