21. September 2019 / 17:50 Uhr

Keine Punkte für die BSG Chemie - Leipziger unterliegen dem Favoriten aus Berlin

Keine Punkte für die BSG Chemie - Leipziger unterliegen dem Favoriten aus Berlin

Antje Henselin-Rudolph
Leipziger Volkszeitung
657D1403
Die BSG Chemie Leipzig steckt nach der 1:3-Niederlage gegen Spitzenreiter Hertha BSC II weiter im Tabellenkeller. © Sylvio Hoffmann
Anzeige

Mit einer 1:3-Niederlage (0:2) endete die Partie zwischen der BSG Chemie Leipzig und der U23 von Hertha BSC Berlin. Für die Leutzscher könnte sich vor allem der Platzverweis für Kapitän Stefan Karau als Problem erweisen.

Anzeige

Leipzig. Nichts war es mit dem zweiten Saisonsieg: Die BSG Chemie Leipzig musste sich am Samstagnachmittag Regionalliga-Primus Hertha BSC II 1:3 (0:2) geschlagen geben. Vor 3045 Zuschauern im heimischen Alfred-Kunze-Sportpark markierte Tomas Petracek den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer für die Leutzscher. Die rutschten durch die Niederlage auf Tabellenplatz 14 ab.

Anzeige

Noch mehr als die fehlenden Zähler gegen den klaren Favoriten dürfte die Grün-Weißen aber der Ausfall von Kapitän Stefan Karau schmerzen. Der kassierte in der 88. Minute nach Notbremse die rote Karte. Gut möglich, dass er damit ausgerechnet im Derby gegen den 1. FC Lok in zwei Wochen fehlen wird.

DURCHKLICKEN: Bilder vom Duell Chemie - Hertha II im September 2019

BSG Chemie Leipzig - Hertha BSC II (1:3) Zur Galerie
BSG Chemie Leipzig - Hertha BSC II (1:3) ©

"Ich habe vorher noch gewarnt und gesagt, wir müssen die individuellen Fehler abstellen, dann ist alles möglich", sagte Chemie-Coach Miroslav Jagatic nach der Partie. "Dann versuchen wir beim ersten Tor auf Abseits zu spielen. Beim zweiten Tor an der Seitenlinie gucken wir uns alle an. Wir hatten zwischendurch immer wieder unsere Möglichkeiten, nutzen sie dann aber nicht." Beim 1:2 sei dann ein Ruck durch die Mannschaft gegangen. "Aber dann unterläuft uns wieder so ein individueller Fehler, dann noch die rote Karte. Da schwächen wir uns selber. Wir werden das sachlich analysieren und klar besprechen."



Die Statistik zum Spiel:

BSG Chemie: Bellot - Wajer, Karau, Krahl (29. Schubert), B. Schmidt - Petracek, Nikolajewski (68. Ibisevic) - Boltze, Bury, Cvijetkovic (46. Keßler) - Kind.

Hertha BSC II: Smarsch - Fuchs, Koulis, Morack, Bretschneider (15. de Angelo) - Samardzic (61. Cubucku), Storm, Kiprit, Gayret - Dardei (71. Jastrzembski), Pronichev.

Tore: 0:1 Kiprit (17.); 0:2 Dardai (24.); 1:2 Petracek (87.); 1:3 Kiprit (90./FE).

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!