11. Oktober 2020 / 11:45 Uhr

Keine Spieler: MTV Gamsen sagt Partie gegen den VfB Fallersleben ab

Keine Spieler: MTV Gamsen sagt Partie gegen den VfB Fallersleben ab

Jürgen Braun
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Kann am Samstag nicht antreten: Das Spiel zwischen dem MTV Gamsen und dem VfB Fallersleben fällt aus.
Kann am Samstag nicht antreten: Das Spiel zwischen dem MTV Gamsen und dem VfB Fallersleben fällt aus.
Anzeige

Das harte Programm nach der langen Corona-Pause hat erneut Folgen im heimischen Fußball: Nun hat Bezirksligist MTV Gamsen sein für den heutigen Sonntag (14.30 Uhr) gegen den VfB Fallersleben angesetztes Spiel abgesagt.

Anzeige

Es wäre das erst zweite Spiel in der gerade begonnen Bezirksliga-Saison gewesen. Doch Gamsen kann nicht, wie Spartenleiter René Dethlefs am Sonntag früh zerknirscht melden musste. In der Bezirkspokal-Runde vor der Saison war zunehmend Kritik laut geworden, dass die Belastung zu hoch sei, einige Teams hatten bereits da aufgrund von Personalnot nicht mehr alle Partien ausgetragen.

Anzeige

Der Wortlaut der Pressemitteilung des MTV Gamsen:

Leider ist es uns aufgrund der hohen Belastung der letzten Wochen im Pokal und dem ersten Ligaspiel letzte Woche in Hehlingen und den daraus teils schwerwiegenden Verletzungen nicht möglich, dass kommende Spiel zu bestreiten. Weitere Verletzungen kamen im Laufe der Trainingswoche auch noch hinzu. Aus dem 22 Spieler umfassenden Kader, sind lediglich noch 9 Spieler (inkl. Aushilfen aus der Altherrenmannschaft) gesund und einsatzbereit. Leider lässt uns die aktuelle Situation somit keine andere Wahl, als das Spiel gegen den VfB Fallersleben abzusagen. Eine Verlegung war leider nicht möglich.

Dethlefs sagt zur Lage: "Das ist sicher ein Saisonstart, wie wir Ihn uns nicht vorgestellt haben. Wir sind uns unserer Situation bewusst, müssen dennoch klar sagen, dass die Gesundheit unserer Spieler absolute Priorität hat. Wir können nicht Woche für Woche, etliche angeschlagene Spieler durchschleppen, deren Gesundheitszustand sich so immer weiter verschlimmert. Wir haben eine Verantwortung unseren Spieler gegenüber, die sich nicht jede Woche Montag schmerzüberhäuft zur Arbeit schleppen dürfen!

Wir hoffen, dass in den kommenden Wochen, zumindest der ein oder andere Spieler zurückkehrt. Die letzten Wochen und Monate (nach der Corona-Pause) waren unfassbar intensiv und haben zu zahlreichen teils schwerwiegenden Verletzungen aufgrund der Überbelastung geführt. Ein geregelter Trainingsbetrieb ist kaum möglich gewesen. Die Platzverhältnisse in Hehlingen letzte Woche erbrachten uns weitere teils schwerwiegenden Verletze! Das alles macht ein Antreten am heutigen Sonntag leider unmöglich."