15. März 2019 / 17:24 Uhr

Kellerduell beim FSV Forst Borgsdorf

Kellerduell beim FSV Forst Borgsdorf

Knut Hagedorn
Märkische Allgemeine Zeitung
Die Reserve des SV Altlüdersdorf um Trainer Steven Bergmann benötigt dringend Punkte.
Die Reserve des SV Altlüdersdorf um Trainer Steven Bergmann benötigt dringend Punkte. © Robert Roeske
Anzeige

Landesklasse Nord: Altlüdersdorfer-Reserve zu Gast bei den "Förstern" - Fortuna Glienicke will Tabellenführer weiter unter Druck setzen.

Anzeige
Anzeige

BSC Fortuna Glienicke (2.) - Fortuna Britz (9.)

Mit personell voll besetzter Kapelle empfangen die Fortunen aus Glienicke nun den Namensvetter aus Britz. Mit drei Siegen ist die Glienicker Fortuna perfekt aus den Startlöchern gekommen und will den Abstand zu Spitzenreiter Gramzow (momentan fünf Zähler) weiter verkürzen. Allerdings warnt BSC-Trainer Sascha Flemming vor dem Gast aus dem Barnim: "Britz ist wie ich finde eine gute Truppe, daher wird es kein einfaches Spiel. Aber wir wollen aufsteigen und konzentrieren uns daher voll und ganz auf jedes einzelne Spiel."

FSV Forst Borgsdorf (12.) - SV Altlüdersdorf (15.)

Beide Teams wissen vor dem Kellerduell was die Stunde geschlagen hat - es zählen nur noch Punkte im Kampf um den Klassenverbleib auf Landesebene. "Natürlich ist die Partie gegen Altlüdersdorf ein Richtungsweisendes Spiel für beide. Mit einem Sieg können wir uns etwas absetzen", schätzt Heimtrainer Jonny Ratajczak die Situation ein. "Natürlich sind nun Punkte langsam Pflicht, um den Abstand nicht zu groß werden zu lassen. Ich denke es wird eine sehr enge Kiste in Borgsdorf, da Forst sehr erfahren ist, aber auch wir wissen was wir können", blickt auch SVA-Reservetrainer Steven Bergmann optimistisch nach vorne.

SV Pinnow (16.) - Falkenthaler Füchse (14.)

Beim abgeschlagenen Tabellenletzten wollen die Füchse weiter Abstand gewinnen vor den kritischen Abstiegsplätzen. Allerdings warnt Füchse-Trainer Hannes Krämer vor dem anstehenden Spiel: "Wir brauchen nicht drum herum reden, drei Punkte sind das Ziel. Aber vor allem mental müssen wir da sein, wir dürfen Pinnow nie und nimmer auf die leichte Schulter nehmen. Das ist uns schon im Vorjahr mal passiert beim damaligen Tabellenletzten in Göritz und prompt haben wir verloren." Krämer erwartet ein umkämpftes Duell, bei dem die Gastgeber nichts zu verlieren haben.

FC Einheit Grünow (10.) - Oranienburger FC Eintracht II (13.)

Auch bei der Brandenburgliga-Reserve des OFC Eintracht weiß man was die Stunde geschlagen hat. "So langsam aber sicher benötigen wir Punkte. Von knappen Niederlagen und Komplimenten können wir uns nichts kaufen", gibt Trainer Dietmar Müller klar die Marschroute vor. Dabei fehlen wird allerdings Stürmer Tetteh, der nach einer Roten Karten fehlen wird. Müller erwartet in Grünow einen sehr robusten Gegner, der über den Kampf kommen wird.

Birkenwerder BC (5.) - Blau-Weiss Wriezen (8.)

Eine turbulente Woche liegt hinter dem BBC. Völlig überraschend verkündete der bisherige Vereinschef Roy Seiler am Dienstag seinen Rücktritt. Rein sportlich läuft es dagegen beim Team von Coach Florian Glitza, zuletzt gab es zwei Siege. Allerdings kommt mit Blau-Weiss Wriezen am Samstag so etwas wie die Elf der Stunde, denn Wriezen holte aus den ersten drei Rückrundenspielen die maximale Ausbeute von neun Zählern.

Die Ungeschlagenen: Alle Mannschaften in Brandenburg ohne Niederlage auf einen Blick

ungeschlagenen titelbild Zur Galerie
ungeschlagenen titelbild ©
Anzeige

ANZEIGE: Ab 15€ für dein #GABFAF Polo-Shirt! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt