05. Januar 2021 / 12:20 Uhr

96-Trainer Kenan Kocak feiert runden Geburtstag: "Ab 40 geht es richtig los!“

96-Trainer Kenan Kocak feiert runden Geburtstag: "Ab 40 geht es richtig los!“

Dirk Tietenberg
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Kenan Kocak gehört mit seinen 40 Jahren zu den jüngsten Trainern der 2. Fußball-Bundesliga.
Kenan Kocak gehört mit seinen 40 Jahren zu den jüngsten Trainern der 2. Fußball-Bundesliga. © dpa
Anzeige

Am Dienstag feiert Kenan Kocak seinen 40. Geburtstag. Der bereits von seiner Mannschaft mit einem 4:0 reich beschenkte Cheftrainer von Hannover 96 wünscht sich im neuen Lebensjahr Gesundheit, Zufriedenheit und einen neuen Stürmer.

Anzeige

Schneeregen in Hannover, ein Grad plus, bei dem Wetter ge­hen die Menschen nur mit dem Hund vor die Tür – oder der Fußballtrainer mit seiner Profimannschaft. Kenan Kocak macht das Wetter nichts aus. Der Trainer hat gute Laune, einen Tag vor seinem Geburtstag. „Normalerweise scheint immer die Sonne am 5. Januar“, sagt er und lacht. Am Sonntag gewann seine Mannschaft 4:0 ge­gen seinen Ex-Klub Sandhausen, heute wird er 40, fehlt nur noch die Sonne zum strahlenden 96-Trainer.

Anzeige

Mit dem Alter an sich scheint Kocak keine Pro­ble­me zu haben. „Manche behaupten, ab 40 geht es richtig los“, sagt er. Bei ihm ging es nach einer Mannheimer Profikarriere mit vielen Verletzungen vor über zehn Jahren erst wirklich los. Als er 30 wurde, war Kocak bereits Trainer beim VfR Mannheim, führte den Klub in die Oberliga und machte mit 35 Jahren seinen Fußballlehrer ge­mein­sam mit Julian Na­gels­mann, der erst 33 Jahre alt ist. Dennoch: Kocak gehört immer noch zu den jungen Trainern als fünftjüngster der 2. Liga.

Bilder vom Training von Hannover 96 (4. Januar 2021)

96-Coach Kenan Kocak spricht Florent Muslija gut zu. Zur Galerie
96-Coach Kenan Kocak spricht Florent Muslija gut zu. ©

Heute wird er 40, aber ein Fass macht Kocak deshalb nicht auf. „Ich bin jetzt nicht so das große Feierbiest“, sagt er über sich: „Alles im kleinen Rahmen in der Corona-Zeit. Wir werden das im Kreise der Familie machen. Ich bin gespannt, was meine Frau sich überlegt hat.“ Seine Mannschaft hat sich schon mal überlegt, auch für den Trainer zu gewinnen, zum ersten Mal gegen dessen Ex-Klub.

„Ich bin jetzt nicht so das große Feierbiest.“

Das 4:0 gegen Sandhausen hat ihn „absolut zu­frie­den“ gemacht, „eine gute Darstellung von der Mannschaft. Das war ein Schritt nach vorne. Wir haben eine Kurve nach oben, und jetzt müssen wir dranbleiben.“ Die Kurvenschwankung seiner Spieler im vergangenen Jahr ge­hört zu den Dingen, die sich der Trainer anders gewünscht hätte. Gegen Sandhausen ging zumindest sein Plan auf: Zum siebten Mal bekam 96 kein Gegentor, das ist Spitze in der Liga. Seine Spitzen Marvin Ducksch und Pa­trick Twumasi trafen auch: „Das freut mich für Patrick und Duckschi.“


Gesundheit, Zufriedenheit und ein neuer Stürmer

Und jetzt? Was wünscht er sich? „In erster Linie Gesundheit und Zufriedenheit, damit ist alles verbunden.“ Ein neues 96-Stürmerpaket mit Schleifchen dürfte es auch sein. Kocak amüsiert das Thema: „Das gehört auch zum Fach Zufriedenheit.“ Und heute? Schneeregen, ein Grad plus, die Sonne wird sich wohl nicht sehen lassen, aber Kocak muss auch nicht vor die Tür. Er verbringt den runden Geburtstag mit seiner Frau Demet und den Kindern. Hannover 96 hat trainingsfrei.