10. Januar 2020 / 13:41 Uhr

Rekord-Transfer Demirbay nach schwacher Hinrunde in Leverkusen kritisch: "Habe nicht abgeliefert"

Rekord-Transfer Demirbay nach schwacher Hinrunde in Leverkusen kritisch: "Habe nicht abgeliefert"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kerem Demirbay blieb nach seinem Wechsel im Sommer bei Bayer Leverkusen hinter den Erwartungen zurück.
Kerem Demirbay blieb nach seinem Wechsel im Sommer bei Bayer Leverkusen hinter den Erwartungen zurück. © imago images/Eibner
Anzeige

Für Kerem Demirbay investierte Bayer Leverkusen so viel Geld wie für keinen Spieler zuvor. Bisher zahlte sich die hohe Ablöse für den Sommer-Neuzugang aber nicht aus. Die enttäuschende Bundesliga-Hinserie bilanzierte der 26-Jährige nun selbstkritisch.

Anzeige
Anzeige

Bayer Leverkusens Rekordeinkauf Kerem Demirbay hat sich nach einer für ihn enttäuschenden Hinrunde sehr selbstkritisch geäußert. "Ich bin hierhingekommen und wollte jedes Spiel machen. Dann habe ich schnell mitbekommen, dass es hier etwas anders läuft. Wenn du hier nicht ablieferst, bist du draußen. Und meiner Meinung nach habe ich in den ersten sechs Monaten nicht abgeliefert", sagte der für etwa 30 Millionen Euro verpflichtete Profi des Bundesligisten dem Fachmagazin kicker.

Mehr vom SPORTBUZZER

Die hohen Erwartungen konnte der Mittelfeldspieler, der im Sommer von 1899 Hoffenheim verpflichtet wurde, noch nicht erfüllen. Neun Mal stand der 26-Jährige in der Bundesliga-Hinserie in der Startelf, in insgesamt zwölf Spielen gelang ihm kein Treffer. "Ich habe vor ein paar Tagen mit dem Trainer gesprochen. Er hat gesagt: Arbeite hart, dann wird es belohnt", sagte Demirbay. "Ich muss wieder den totalen Spaß an meinem Fußball finden. Ich kenne einfach nicht die Situation, drei Spiele nur auf der Bank zu sitzen und keine Minute zu spielen. Ich brauche wieder diese Selbstverständlichkeit."

Leverkusen in Lauerstellung

50 ehemalige Spieler von Bayer Leverkusen - und was aus ihnen wurde

Dimitar Berbatow, Bernd Schneider, Michael Ballack: Sie alle haben jahrlang ihre Schuhe für Bayer 04 geschnürt. Doch was wurde aus diesen und weiteren ehemaligen Spielern der Werkself? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis von Bayer Leverkusen - und was sie heute machen. Zur Galerie
Dimitar Berbatow, Bernd Schneider, Michael Ballack: Sie alle haben jahrlang ihre Schuhe für Bayer 04 geschnürt. Doch was wurde aus diesen und weiteren ehemaligen Spielern der Werkself? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis von Bayer Leverkusen - und was sie heute machen. ©

Für seinen Verein Bayer Leverkusen endete die erste Saisonhälfte versöhnlich. Durch ein 1:0 bei Mainz 05 überwintern die Rheinländer auf Rang sechs, nur zwei Zähler hinter Champions-League-Platz vier und dem BVB. Zum Auftakt der Rückrunde gastiert das Team von Peter Bosz am 19.01. bei Schlusslicht SC Paderborn und kann mit einem Erfolgserlebnis ins neue Fußballjahr starten - vielleicht mit Kerem Demirbay in der Startelf.